Gutes Sehen - auch im Alter !

Anzeige
 

„Veränderungen des Sehens im Alter und die daraus entstehenden Probleme“


war das Gesundheitsthema beim Oktobermontagsfrühstück der AWO Goch in der Seniorentagesstätte Am Markt 15.
Der

Augenoptikermeister Christian Brenker


von Augenoptik Kowal erläuterte in einem etwa einstündigen Vortrag, mit welchen Risiken und Krankheiten im Alter zu rechnen ist und wie man vorbeugen kann, damit die Sehkraft des Auges möglichst lange erhalten bleibt.

Herr Brenker klärte

die interessierten Besucher sehr anschaulich

über die am häufigsten im Alter auftretenden Krankheiten auf

und erklärte anhand von Fotos und schematischen Darstellungen einzelne Erscheinungsformen und deren Auswirkungen

unter anderem

am Beispiel von

Grauem und Grünem Star.

So kann der Grüne Star (Glaukom) schon etwa ab dem 40. Lebensjahr auftreten. „Das Glaukom“ bezeichnet eine Reihe von Augenerkrankungen unterschiedlicher Ursache, die einen Verlust von Nervenfasern zur Folge haben. Je nach Krankheitsverlauf macht sich dies unter anderem an der Austrittsstelle des Sehnerves bemerkbar. Bei fortschreitendem nicht vom Augenarzt behandeltem Glaukom kann es zu charakteristischen Gesichtsfeldausfällen kommen.
Der Graue Star, bei dem eine Vorsorge schon ab dem 50. Lebensjahr einsetzen sollte, ist die häufigste Veränderung der Linse im Alter und bringt eine schleichende Minderung der Sehleistung und verschwommene Seheindrücke mit sich. Durch modernste Technik kann das Team von Augenoptik Kowal solche Veränderungen erkennen und seine Kunden ggf. frühzeitig zu einem Besuch beim Augenarzt bewegen.

Ebenso wichtig zum Erhalt der Sehfähigkeit ist ein regelmäßiges Netzhautscreening,

welches mit Hilfe des „easyscan“; einer hochmodernen Netzhautkamera bei Augenoptik Kowal durchgeführt werden kann.

Die Augen verändern sich

und somit steigt die

Unfallgefahr im Alter.


Da sich die Augen meist schleichend und deshalb unbemerkt verschlechtern, wodurch sich die Qualität des Sehens verändert, ist eine

rechtzeitige Früherkennung sehr wichtig.

So gibt es für viele Veränderungen auch das passende Hilfsmittel, z.B. wie spezielle Brillen oder Lupen.
Nicht nur beim Augenarzt, auch beim Optikermeister können heutzutage, wie z.B. bei Optik Kowal, Sehschärfenmessungen mit Hilfe von 3D-Überprüfung, Augeninnendruckmessung und vieles mehr ohne große Wartezeit durchgeführt werden.
Christian Brenker hatte während seines Vortrags und auch im Anschluss daran sehr viele Fragen der interessierten Zuhörer zu beantworten. Viele Symptome erkannten die Besucher bei sich selbst oder hatten eigene Erfahrungen beizusteuern.
Für diese sehr wichtige und informative Veranstaltung bedankten sich die Besucher des Gocher Montagsfrühstücks mit einem kräftigen Applaus beim Augenoptikermeister.
Wiederholt wird diese Informationsveranstaltung beim Montagsfrühstück der AWO Weeze am 26.10.2015 in der AWO Begegnungsstätte in der Kevelaerer Str. 4 in Weeze.
Um 9.00 Uhr geht es los mit dem Frühstück (Beitrag 2,50 € pro Person), und gegen 9.40 Uhr wird dort Herr Brenker seinen Vortrag beginnen.
Teilnehmen kann jeder, eine Mitgliedschaft in der AWO ist keine Bedingung.
Natürlich freuen sich die Ehrenamtler des Sozialverbands über jeden der mit einer kleinen Spende oder Mitgliedschaft (ab 2,50 € monatlich) die Arbeit des Sozialverbands unterstützen möchte.


Autor Lothar Dierkes
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.