Kippe im Kaninchenstall löst Wohnungsbrand in Uedem aus

Anzeige
UEDEM. Am Donnerstag (15. Juni) gegen 20.50 Uhr brach an der Gustav-Adolf-Straße auf dem Balkon einer Erdgeschosswohnung ein Feuer aus. Die Bewohner waren nicht zuhause. Im Mehrfamilienhaus befinden sich neun Wohnungen in denen 16 Personen leben. Ein Bewohner eines Nachbarhauses hatte den Brand bemerkt, die Wohnungstür eingetreten und mit einem Feuerlöscher den Brand gelöscht, bevor die Feuerwehr eintraf. Durch die Rauchentwicklung wurden neun Hausbewohner leicht verletzt. Sie wurden wegen möglicher Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.
Das Feuer war in einem Kaninchenstall ausgebrochen. Möglicherweise hatte eine weggeworfene Zigarettenkippe das Stroh in Brand gesetzt.
Neben der Beschädigung durch Ruß war eine Fensterscheibe gesprungen und der Rahmen angesengt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.