Luther und Live-Streams, Integration und Internet, Bildung und Basteln - Der Blick in die Vielfalt des Vhs-Programms

Anzeige
Der Besuch der Volkshochschule Goch ist eine gute Wahl, sagt Theo Reintjes. Foto: Steve
Goch: Vhs Goch |

2017 ist das Jahr der Wahlen in NRW. Und mindestens genauso spannend wie die Abstimmungen in NRW und später im Bund will das neue Programm der Vhs Goch rüberkommen. Dafür haben Theo Reintjes und sein Team hart gearbeitet.

VON FRANZ GEIB

Goch/Uedem/Weeze. Schon das Cover des Programms für das kommende 2. Halbjahr impliziert das Interessante am Inhalt: Jeder Bürger hat hier eine Wahl. Wie gut sie sein wird, kann er/sie frei entscheiden, in sieben Fachbereichen ist allerhand zu finden.
Dass die Wahl gut ist, bezeugen nüchterne Zahlen des Vhs-Leiters. Im vergangenen, ersten, Halbjahr wurden in 7.000 Unterrichtsstunden mehr als 4.500 Teilnehmer erreicht. Die Sommer-Vhs in der kommenden Woche ist längst ausgebucht.
Auch für das kommende Semester sind die Vorgaben anspruchsvoll wie Theo Reintjes vorgibt: "Wir planen mit 7. 500 Stunden in 350 Kursen." Darin enthalten ist auch der Integrationskurs mit 12 aufeinander aufbauenden Modulen (ausschließlich in Goch, Weeze und Uedem sind geplant) und 7 von der Bezirksregierung unterstütze Sprachfördermaßnahmen für Erwachsene ab 16 Jahren zur Vermittlung eines Grund-Sprachschatzes.
Im Fachbereich 1 (Mensch und Gesellschaft) liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr auf Luther, dem sich allein vier Vorträge und Führungen widmen werden. Gemeinsam mit den örtlichen Heimatvereinen soll aber auch die wechselhafte Geschichte der Region in den Fokus gerückt werden.
Eine Fotoausstellung zur UN-Dekade "Biologische Vielfalt" zeigt zwischen November 2017 und Januar 2018 die 70 prämierten Bilder aus dem Wettbewerb "Klick in die Vielfalt" 2012 und 2013.
Der Fachbereich 2 (Kunst und Kultur) erweitert die kulturellen Möglichkeiten, die man schon vor Ort hat, betont Reintjes: "Der Kreis Kleve hat schon eine tolle Museumslandschaft." Vorträge und Fahrten zu Ausstellungen von Miro und/oder Picasso ergänzen das Potential nochmal. Ihre schon traditionellen Theaterfahrten werden auch im zweiten Semester wieder angeboten. Komplettiert wird das Kulturprogramm durch Musikangebote wie Musikinstrumente lernen und Plastisches Gestalten. Wie Kleinmöbel oder Geschenke aus Holz hergestellt werden zeigt der Kurs Tischlern für Anfänger und Fortgeschrittene. "Die Angebote werden spezieller und beinhalten nicht nur Töpfern", so der Vhs-Chef.
Die "Vhs macht gesünder" lautet der Slogan für den Fachbereich 3 (Gesundheit). Auch in diesem Jahr sollen neben den zahlreichen Sport-, Koch und Wellnesskursen sogenannte Webinare ("Online lernen ist Trend") eine nützliche und ergänzende Ratgeberfunktion ausüben: Die Teilnehmer-Gruppen erfahren in Live-Streams von Dozenten Wissenswertes zu den Themen Palliativmedizin, Organspende, Pflegegesetz 2017 und Patientenverfügung, und können anschließend Fragen stellen. Wichtig: Alle vier Webinare sind nur en bloc buchbar!
Das Angebot im Fachbereich 4 (Sprachen) ist randvoll und bietet Kurse in verschiedenen Sprachen von Deutsch bis Arabisch und Reiseseminare. Einen besoinderen Akzent setzt ein deutsch-französischer Abend "Weihnachten in der Provence" im Dezember.
Rückläufig entwickelt sich das Interesse an EDV-Kursen, Schwerpunkte setzen weiter die Schlüsselkompetenzen Rhetorik, Kommunikation, Schreiben. Apropos: Mit "Es ist nie zu früh, und nie zu spät" erinnert die Vhs für ihre Schulabschlüsse. Aber Achtung: Die Anmeldefrist für den mittleren Schulabschluss (Klasse 10b) läuft am 13. Oktober aus, die für den Hauptschulabschluss am 24. November. Weitere Informationen zu diesem und zu allen anderen Angeboten gibt es unter www.vhs-goch.de oder Telefon 02823/6060.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.