"Pille danach" - rezeptfrei, auch für Minderjährige. Frage: Wie findet ihr die neue Regelung?

Anzeige
Kondom gerissen oder Verhütung komplett "verpennt": Nun kein Thema mehr. Falls man keine Schwangerschaft wünscht. Ab Montag, 16. März, ist die "Pille danach" rezeptfrei in jeder Apotheke zu bekommen. Für deren Abgabe gibt es kein Mindestalter.

"Noch nicht erwachsenen Minderjährige" - sprich unter 18-Jährige - aber insbesondere unter 14-Jährige, "sollten sich bei der Anwendung von Notfallverhütungsmitteln ärztlich beraten lassen", so der Wortlaut einer Mitteilung der Apothekenkammer Nordrhein. Gesetzlich gäbe es kein Mindestalter für die Abgabe der "Pille danach", so eine Sprecherin der Kammer. Es läge im Ermessen des Apothekers, zu entscheiden, ob er das Präparat an die jeweilige Kundin verkauft oder nicht. Für junge Mädchen unter 20 Jahren übernehmen die Krankenkassen die Kosten der "Pille danach".

Hintergrund:

Rund um die Uhr kann künftig mit wenig Zeitverzögerung die Einnahme der "Pille danach" gewährleistet werden. Wird diese binnen 12 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen, hemmt oder verzögert einer der Wirkstoffe der erhältlichen Präparate den Eisprung um drei bis fünf Tage. Die Lebensdauer von Spermien beträgt drei bis fünf Tage. Daher erreichen die Spermien die Eizelle nach der Einnahme der "Pille danach" mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr.

In fast allen europäischen Ländern ist der Wirkstoff Levonorgestrelals "Notfall-Verhütung" ohne Rezept erhältlich. Ausnahmen sind Ungarn, Polen und Italien. Am 26. Februar diesen Jahres beschloss der deutsche Bundestag die Kostenübernahme durch die Krankenkasse für junge Frauen unter 20 Jahren; die direkte Bewerbung des Präparats gegenüber Frauen/Mädchen bleibt verboten.

Unsere Frage hierzu lautet: Wie findet ihr die neue Regelung?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.