Einfach nur toll! - Viktoria Goch feierte vor vollem Haus - Und wir haben die Bilder!

Anzeige
 
Sie waren die eigentlichen Stars der Kappensitzung von Viktoria Goch: Die jüngsten Aktiven zeigten auf der Kastell-Bühne, was sie tänzerisch gelernt haben. Fotos (2): Steve
Goch: Kastell |

Der 68. Kappenabend der Gocher Viktoria war endlich mal wieder einer, den der Sitzungspräsident Michael Görtz in einem ausverkauften Kastell eröffnen durfte. Begonnen wurde der Abend schon traditionell von den jüngsten Aktiven beim Kappenabend der Viktoria. Danach ging es schlag auf Schlag.

Goch. Die Viktoria-Bambinis zeigten ihren diesjährigen Showtanz „Kleine Monster“, der von den beiden Trainerinnen Rebecca Reichelt und Jenni Burda liebevoll einstudiert wurde. Nach einer Zugabe der Monstershow begab sich Jörg Lang als Lokalreporter in die Bütt. Er reflektierte auf lustige Art, was sich im vergangenen Jahr so alles im und um unser Rathaus herum so zugetragen hatte. Nach dem großen Applaus für die politische Bütt betrat Sitzungspräsident Michael Görtz die Bühne und würdigte Dirk Vierkotten mit dem diesjährigen Verdienstorden der Karnevalsabteilung. In der Laudatio wurde sein jahrelanger und unermüdlicher Einsatz für die Abteilung insbesondere die Aufgabe als Adjutant des letzten Prinzenpaares in den Vordergrund gestellt.
Die Minis zeigten anschließend ihren Gardetanz 2016. Katrin Engelbergs, Ines Dennessen, Maren Litjes und mit Unterstützung durch Franzi Binn und Franzi Frey trainierten diesen tollen Tanz mit den Mädchen ein. Katrin Engelbergs wurde vor der Zugabe von ihren Minis aus ihrer langjährigen Trainerposition verabschiedet, sie bleibt der Abteilung jedoch noch als Trainerin der Funken erhalten. Erstmals bestiegen anschließend Ossi und seine Handpuppe Ralfie die Narrenplattform im Gocher Kastell. Seine Bauchredner Fähigkeiten ließen in diesem einmaligen Zwiegespräch kein Auge trocken. Als Sitzungspräsidenten kannten wir Klaus Hendricks von den Viethens Bullen, doch im Handumdrehen hatte er den Saal mit seinem Humor auch von unserer Bühne aus angesteckt.
K6 luden daraufhin zum Schunkeln, Klatschen und mitsingen ein. Diese aus dem Gocher Karneval nicht mehr wegzudenkende Musikgruppe schaffte es mal wieder das ganze Kastell zum mitsingen zu bewegen. Ausgelassen ging es mit einer Zugabe weiter. Nun zeigten die Viktoria Funken, was sie das ganze Jahr mit ihren Trainerinnen Katrin Engelbergs und Jessika Wegscheider einstudiert hatten. Ein Gardetanz, wie man es von den Funken gewohnt ist – einfach nur toll.
Bereits zum dritten Mal kamen 2 Paparazzi zur Viktoria und sie berichteten, was sich in der Welt so Lustiges und auch Trauriges ereignet hat. Im Höhepunkt ihres Pressberichtes konfrontierten sie 2 Gardisten der Viktoria mit Schlagwitzen, diese durften dabei jedoch nicht lachen, was das Publikum jedoch sehr gerne für sie übernahm. Bei so einer gekonnten Vorstellung, ließen die Karnevalisten im Saal die beiden kaum von der Bühne. Diese musste nun jedoch für die Viktoria-Teenies geräumt werden. Für den Showtanz zeichneten Marijke Bornheim und Jessica Wegscheider unterstützt durch Lena Kesper, Corinna Völling und Julia van Well verantwortlich. Die Teenies zeigten was in einem Spielzeugladen so alles nach den Öffnungszeiten passiert. Die Rufe nach einer Zugabe wurden von den Mädels gerne aufgenommen und umgesetzt.
Aufgrund ihrer sensationellen Darbietung im vergangenem Jahr durfte Esther Münch in diesem Jahr erneut den Saal für sich gewinnen. Diesmal in Person von Waltraut Ehlert erzählte sie, wie es Zuhause mit Willi klappt und über die verschiedenen Epochen in einem Leben. Ein absoluter Topact der eine riesige Stimmung in den Saal brachte, aber leider keine Zugabe geben durfte, denn der Zeitplan war schon ziemlich strapaziert und die Prinzengarde stand in den Startlöchern bereit.
Prinz Johannes der III. und Prinzessin Yvonne die II. überzeugten einmal mehr die Narretei als Prinzenpaar der Stadt Goch. Eine riesige Armada an Reitern und Fanfaren folgte der Ankündigung von Herold Thomas Gembler. Wenn selbst du Bühne im Kastell nicht mehr ausreicht, dann kann sich jeder vorstellen mit welch einer Power die Reiter durch die Säle ziehen. Sie bring wirklich „Goch auf Trab“.
Bevor die Viktoria-Funken ihren Showtanz von der „Oscarverleihung“ (einstudiert von Caroline und Leonie Kanders) zeigten, bekamen erstmal die Viktoria Boys ihren großen Applaus, sie zeigten in diesem Jahr, was eine gute Playbackshow ausmacht – sie muss das Publikum von den Sitzen reißen und eine Mischung aus Stimmungsmusik, Lachen und Tanzen bieten. Die Krönung ihres Auftrittes setzten sie mit einem Gardetanz, der –wie sollte es anders sein – durch Katrin Engelbergs einstudiert wurde.
Den Kleefse Töns war es vergönnt den Saal zum letzten Mal zum kochen zu bringen, anschließend verabschiedete sich Michael Görtz als Sitzungspräsident der Gocher Viktoria unter großem Applaus von seinen Gästen. Er schloss in diesem Jahr nach mehr als 5 Stunden Unterhaltung die schwarz-rote Karnevalsshow der Viktoria. "Lokalreporter" Jörg Lang hatte das politische Geschehen in Goch ordentlich aufs Korn genommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.