Kinder genossen die Ferienfreizeit auf dem Rücken der Pferde

Anzeige
Rund 30 Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderung im Rahmen der Ferienfreizeit des Kreises Kleve die Reitanlage des Reiterverein Graf von Schmettow Weeze. „Komm mit ins Abenteuerland“ lautete das Motto, zu dem die Kinder von gut 30 ehrenamtlichen Betreuern begleitet wurden. So wurden in zwei Gruppen auch noch der Naturerlebnispfad und der Spielplatz am Fährsteg besucht. Einige Kinder hatten schon beim Therapeutischen Reiten Pferde kennen gelernt, doch manche standen den Weezer Schulponys erst einmal recht vorsichtig gegenüber. Beim Beobachten und Streicheln kam man sich schnell näher, so dass alle Kinder, denen dieses gesundheitlich möglich war, teils mit Begleitung, teils alleine, hoch auf den vier Pferden durch die Reithalle geführt wurden. Beeindruckend, wie schnell manches Kind auf dem Pony entspannte und strahlte. Die Vereinspferde Lucy, Nioba und Peti waren von den ehrenamtlichen Helfern des RV gut aus der Gruppe der Schulpferde ausgesucht worden. Im Gegensatz zum Haflinger Amos war der Kontakt mit behinderten Kindern für sie eine ganz neue Erfahrung. Die Pferde bewahrten den ganzen Tag enorme Geduld und gaben den Kindern viel Sicherheit. Die Haflingerstute Peti fand einen neuen Freund und holte sich nach jedem Reiterwechsel ihre Streicheleinheiten bei einem Rollstuhlkind.

Foto: privat
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.