Romantisch-poetischer Wettbewerb im Goli-Kino

Wann? 12.02.2016 19:00 Uhr

Wo? Goli-Kino, Brückenstraße, 47574 Goch DE
Anzeige
Goch: Goli-Kino |

Das Gocher Goli Theater lädt zur Neuauflage des Goli-Slams ein. Nach der für Zuschauer, Künstler und Veranstalter überaus erfreulichen Premiere im vergangenen September wird es eine Neuauflage am Freitag, 12. Februar, geben. Auf der altehrwürdig-rustikalen Goli-Bühne wird es kurz nach Karneval krachend-witzig beziehungsweise kurz vor dem Valentinstag romantisch-poetisch.

So unterschiedlich wie die Künstler, so unterschiedlich sind deren Beiträge, Hauptsache selbst geschrieben, ohne Requisiten auf der Bühne vorgetragen und (gefühlte) 6 Minuten Bühnenzeit reichen aus. In dieser modernen und jungen Form der gelebten Form wird geschrieen, geflüstert, manchmal auch in Ansätzen gesungen. Jeder Slammer bringt so seine individuelle Note hinein.
Erfreulicherweise dürfen die Moderatoren Jarek Bigos und Luigi Aiello den Zuschauern erneut einige Talente sowie feste Größen der Poetry-Slam-Szene präsentieren.

Fischen mit Dynamit


Als erstes hervorzuheben wäre Sascha Thamm aus Remscheid, der zwar mittlerweile eher selten auf den üblichen Poetry-Slams auftritt, aber Dank seines Buches „Dynamitfischen in Venedig“ und zahlreicher Shows sowie Lesungen zur festen regionalen Größe im Comedy-Bereich gehört.
Mit dabei ist auch Sven Hensel aus Bochum, der mit seinen 20 Jahren bereits zahlreiche Erfolge feiern konnte, wie U20-Slam-Meisterschaftsfinalist 2015 (welcher mit jungen Künstlern aus ganz Deutschland ausgetragen wird) und NRW-Slam-Meisterschaftsfinalist 2014, nur um einige zu nennen. Daneben zu erwähnen, wären Helena Lorenz aus Recklinghausen, ebenfalls ein aufstrebendes Talent aus dem U20-Bereich, Hendrik Schilling aus Wuppertal und „Frau Lore“ aus Köln. Außerdem kommen erfreulicherweise mit Noura Messing und Mathias Friedek auch zwei Künstler aus dem Kreis Kleve.

Opferlamm aus Bochum


Obwohl die allseitige Unterhaltung an erster Stelle steht, ist es üblich, einen kleinen Wettbewerb für die Künstler daraus zu machen. Jeder Künstler trägt in zwei Vorrunden jeweils einen Text vor. Die zwei mit den meisten von der Jury vergebenen Punkten am Ende der beiden Vorrunden kommen ins Finale, in dem sie erneut jeweils einen Text vortragen und den Sieger unter sich ausmachen können.
Als Opferlamm wird diesmal Frederik Herdering aus Bochum das Publikum auf den spannenden Abend einstimmen, wenn die Künstler erneut um ein Stück der alten Goli-Leinwand und die traditionelle Flasche Whisky buhlen.
Der Dichterwettstreit beginnt um 19 Uhr - Einlass ist ab 18 Uhr.
Karten gibt es auch diesmal beim Goli, an der Kultourbühne im Gocher Rathaus und bei Euronics Thonnet zum Vorverkaufspreis von fünf Euro (Restkarten an der Abendkasse 6,50 Euro).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.