Schlager und Seemänner - Ausgelassene Stimmung auf dem Schlachtfest der KAB Goch

Anzeige
Ausgelassene Stimmung herrschte beim Schlachtfest der KAB Goch.
GOCH. Trotz des eisigen Wetters fanden viele Besucher den Weg ins Hotel Litjes um am Schlachtfest der KAB Goch teilzunehmen. Durch den Abend führten Georg Halmans und Theo Janhsen, die schon die erste Büttenrede zum Besten gaben. Für gute Stimmung sorgte der Medicus Achim Verrieth und klärte über gesundheitliche, nicht allzu ernstzunehmende, Themen auf. Die Lacher hatte er damit auf jeden Fall auf seiner Seite.
Über familiäre Differenzen berichtete im Anschluss dazu seine Tochter Christina Verrieth, die durch musikalische Einlagen das Publikum auf ihre Seite ziehen konnte. Anschließend gaben sich die Tollitäten Prinz Johannes IV und seine bezaubernde Prinzessin Lisa I. die Ehre, die die Laune der Gäste steigen ließen. Ihre königliche Aufgabe, die älteste Besucherin (in diesem Jahr 80 Jahre) und den ältesten Besucher (ebenfalls 80 Jahre) zu ermitteln und zu ehren, nahmen sie gerne wahr. Die angeheizte Stimmung im Saal verstärkte sich noch, als die Feuerwehr-Mini-Tanzgarde mit ihren Tänzen begeisterte.
Als Seemänner auf der Aida traten Georg Halmans und Hansi Peters auf und berichteten über den Alltag an Bord. Stin and Pit, alias Theo und Hanni Schreuder, trafen sich nach längerer Zeit und konnten die Vergangenheit humorvoll Revue passieren lassen. Als Heimatreporter gab sich Rob Miesen die Ehre und animierte die Zuhörerschaft ein eigens von ihm für Goch gedichtetes Lied mitzusingen. Mit dem Refrain „ja ich bin ene Gochse, geschnitzt aus Eichenholz und darauf bin ich stolz“ beendete er die letzte Bütt des Abends und verstärkte das Heimatgefühl des singenden Publikums.
Last but not least sorgte die Oldie-Männergruppe der KAB Goch für einen weiteren Höhepunkt mit der Darbietung alter Deutscher Schlager, die begeistert vom Publikum aufgenommen und gesanglich begleitet wurden.
Der karnevalistische Abend endete mit der großen Tombola, bei der kulinarische Leckerbissen gewonnen werden konnten. Die musikalische Begleitung des Abends erfolgte durch Andreas Janhsen der es immer wieder schaffte, die aufgeheizte Stimmung nicht erschlaffen zu lassen. Alle waren sich einig, dass es eine durch und durch gelungen Veranstaltung war und sehen mit Freude dem nächsten Schlachtfest im Jahre 2018 entgegen.


Fotos: Steve
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.