Ehren, wählen, planen

Anzeige
Die erfolgreichen „von Seydlitz“-Reiter: Laurenz Tissen, Jan van Straalen, Marco van Straalen (v.l.n.r.).

Auf der Jahreshauptversammlung des rund 180 Mitglieder starken Reitervereins „von Seydlitz“ Uedem e.V. richtete die 1. Vorsitzende Barbara Wieler in ihrem Grußwort zunächste einen herzlichen Dank an alle, die den Reiterverein im letzten Jahr bei seiner Vielzahl an Aktionen einmal mehr tatkräftig unterstützt haben.

„Zum Glück finden sich immer wieder viele Mitglieder und auch Nichtvereinszugehörige, die in hohem Maße ihre Zeit, ihr Wissen und ihr Können für gemeinsame Projekte zur Verfügung stellen, ohne einen eigenen Nutzen für sich daraus zu ziehen. Dieses großartige, ehrenamtliche Engagement hält unseren Verein seit 107 Jahren am Leben“, machte Wieler deutlich. Besonders zwei Veranstaltungen waren es, mit denen die Uedemer im vergangenen Jahr auf sich aufmerksam machten: Der 3. Uedemerfelder Kaltbluttag, der trotz des heißen Wetters rund 1.500 Zuschauer anzog, sorgte auch überregional für Schlagzeilen. Nicht minder erfolgreich verlief das erstmalig nach LPO-Regeln ausgetragene zweitägige Reit- und Springturnier auf dem Maashof. In einer Schweigeminute gedachten alle Mitglieder des Verstorbenen Johannes Hinckers, der über 60 Jahre als Mitglied dem Reiterverein verbunden war.
Es folgten Berichte aus den einzelnen Abteilungen. Hervorzuheben der wie immer sehr ausführliche und informative Jahresrückblick der Schriftführerin Susanne Arts, vorgetragen in ihrer gewohnt kurzweiligen und unterhaltsamen Ausdrucksweise. Auch sie schloss mit einem Dank des gesamten Vorstandes an die vielen ehrenamtlichen Helfer im letzten Jahr. Informationen zur finanziellen Lage gab es von Margret Maas. Alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt.
Danach hatte Manon Hoogeveen die angenehme Aufgabe, die Ehrung der vereinsbesten Reiter vorzunehmen. Als ältestes noch aktiv reitendes Vereinsmitglied war Laurenz Tissen mit seinen 74 Jahren im vergangenen Jahr der erfolgreichste Reiter und Fahrer der Kaltblutabteilung. Zum fünften Mal in Folge konnte er den „Kaltblutpokal“ für sich erringen und verwies Marco Sixt damit auf den 2. Rang.
Auch in diesem Jahr ging kein Weg an Marco van Straalen vorbei, der als erfolgreichster Uedemer Ponyreiter den Ponypokal der Kat.C nun schon zum 9. Mal erhielt. Im vergangenen Jahr konnte er sein Pony „Kansas“ wieder erfolgreich auf den vorderen Rängen platzieren. Den 2. Platz teilten sich Alina Möllemann und Helene Drafz. Doppelerfolg für Jan van Straalen, der mit seinen Pferden „Livia“ und „Zlatko“ Rang 1 und 2 der erfolgreichsten von Seydlitz-Reiter in der Kategorie B Großpferde belegte und den Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen darf. Den 3. Rang belegte hier Ellen Möllemann.
Hingewiesen wurde auf den traditionellen Herbstausritt, der am 30. Oktober stattfinden wird. Geplant ist zudem im Frühjahr ein ein-bis zweitägiger Ausflug nach Holland ans Meer. Vormerken sollte man sich auf jeden Fall wieder das zweitägige Reit- und Springturnier, das nach der Leistungsprüfungsordnung (LPO) vom 1. bis 2. Oktober auf der Reitanlage auf dem Maashof ausgetragen wird.
Abgerundet wurde der offizielle Teil mit einer Diashow, in der Dennis Hausmann die in der vergangenen Saison geschossenen Fotos in einem Kurzfilm mit Musikuntermalung präsentierte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.