Fußball auf beiden Seiten der Grenze

Anzeige
Olaf Saloga hat zu gloreichen Zeiten für Viktoria Goch seine Fußballschuhe geschnürt.

Mit einem neuen Mann auf der Trainerbank möchte Viktoria Goch den Abstieg aus der Fußball-Landesliga noch abwenden. Wim Wouters soll den Verein aus dem Tabellenkeller rausholen.

Christian Schmithuysen

Der Niederländer war vier Jahre Cheftrainer beim niederländischen Amateurklub SCH Nijmegen und erhielt 2014 die Auszeichnung als Trainer des Jahres in der Provinz Gelderland.
Einer, der sich auskennt mit den Trainingsmethoden jenseits der Grenze, ist Olaf Saloga. Der 51-Jährige hat selber als Spieler die gloreichen Zeiten bei Viktoria Goch vor 30 Jahren mitgemacht, als das Team einige Jahren in der dritthöchsten Deutschen Liga mitmischte. Seit 20 Jahren lebt Saloga nun in Siebengewald und ist auch dort dem Fußball treu geblieben. Bis vor neun Jahren noch auf dem Rasen (zuletzt als Spielertrainer von Storm­vogel 28), danach auf der Trainerbank. Gibt es wirklich einen Unterschied zwischen deutschen und niederländischen Fußballspielern? „In Deutschland wird Fußball gearbeitet und drüben bestimmt die Technik alles“, bringt es der Trainer von RK HOSV Achates auf den Punkt. Generell ein Problem bei der Jugend sei jedoch die Hochnäsigkeit. „Zu unser Zeit hatte man als junger Spieler viel mehr Respekt vor den älteren Kollegen“, erinnert sich Saloga an seinen Einstieg in die erste Mannschaft. „Heute fühlen sich viele gleich als Star, wenn sie ein gutes Spiel gemacht haben.“ Seinen Jungs in den Niederlanden habe er dieses Manko weitgehend ausgetrieben. Immerhin spielen sie in der dortigen Liga (vergleichbar mit der Kreisliga A) um den Aufstieg mit.
Und könnte sich Olaf Saloga auch vorstellen, hier ein Traineramt zu übernehmen? „Wenn ich ehrlich bin, habe ich das sogar ab nächsten Sommer vor“, gesteht der Angestellte in der Metallbranche. „Vielleicht meldet sich ja ein Verein bei mir“, sprach‘s und lässt vorsichthalber seine Telefonnummer (0031/626755370) da.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.