Keine Profis am Start

Anzeige
Vielfache Starterin beim RV Asperden-Kessel ist Carina Madeleine Janssen vom RV Keppeln. Foto_Anna van Bebber

Beim Winterturnier des Reit- und Fahrvereins Asperden-Kesse stehen ganz bewusst nur die Reiter der Leistungsklassen 5-3 sowie die Leistungsklasse 0 des Kreispferdesportverbandes Kleve im Vordergrund.

ASPERDEN. Das alljährlichen Winterturnier findet am Wochenende 19. und 20. März auf der Reitanlage des Reit- und Fahrvereins «von Driesen», Maasstraße 30, statt. Keine Profis am Start, das Winterturnier ist bewusst das alljährliche Familienturnier des ausrichtenden Vereins. Dabei liegen dem Veranstalter besonders die Prüfungen zur Förderungen der jungen Reiter am Herzen. Zwei Ponyspringprüfungen Kl. A, Qualifikationsprüfungen der Ponysportförderung unterer Niederrhein mit dem Finale auf dem Reitturnier in Xanten sind am Sonntag in der Mittagszeit Höhepunkt der bis 16-jährigen Springreiter mit ihren Ponys.
Höhepunkt für die Großpferdereiter ist neben der Springprüfung Kl. L mit Siegerrunde am Samstagabend traditionsgemäß am Sonntagnachmittag die Austragung einer L-Springprüfung mit Siegerrunde um den Gewinn des „Gerd Yzermann Gedächtnispreises“. Astrid Lambert nimmt für den Veranstalter die Nennungen an. "Wir starten am Samstag um 8 Uhr; die letzte Prüfung des Tages, eine Springprüfung Kl. L mit Siegerrunde, die zum ersten Mal angeboten wird, beginnt um 20.00 Uhr mit 49 Reitern. Es lohnt also, sich abends noch auf den Weg nach Asperden zu machen! Am Sonntag geht es um 9 Uhr los.“
Am zweiten Turniertag beginnen die Ponyreiter der Einstiegsklasse E, es folgen ab 11.30 Uhr die Ponyreiter Kl. A. Deren Höhepunkt ist um 12.30 Uhr die Pony-Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. A** um den Preis des RV von Bredow Keppeln und der Familie Andreas Eckermann, Kranenburg. Astrid Lambert: „Wir freuen uns auf guten Sport! Zwei voll besetzte Springprüfungen Kl. L um 13.40 Uhr und 15.30 Uhr mit je 49 Startern zeigen die Leistungsdichte innerhalb des Kreispferdesportverbandes Kleve.“ So ist erfahrungsgemäß das sonntägliche Highlight, die L-Springprüfung mit Siegerrunde um den "Gerd Yzermann-Gedächtnispreis ‚dick aufgebaut‘. 49 Reiter haben genannt und wollen gern die speziell für diese Prüfung geschaffene Glastrophäe gewinnen und ihren Namen auf der Ehrentafel in der Kantine der Reithalle verewigt sehen. Das hat einen besonderen Wert. Auch Vorjahressiegerin Annette Jansen-Valkyser ist dabei.
In den ausgeschriebenen Dressur- und Springprüfungen sind für die Asperdener Reiter die diesjährigen Vereinsmeisterschaften Dressur, Springen und Springen-Ponys integriert. Alle Infos rund ums Turnier unter: www.rv-asperden-kessel.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.