Merlin Kühn, der Ausnahmeathlet von Viktoria Goch

Anzeige
Goch: Hubert-Houben-Stadion | Athlet von Viktoria Goch erhielt Gerd van Nooy-Gedächtnispreis

Merlin Kühn ist bei Viktoria Goch so etwas wie ein Ausnahmeathlet. Der Athlet ist dem Vorstand nicht nur durch seine sportlichen Leistungen, sondern auch durch sein außerordentliches Engagement aufgefallen. Dafür gab es den Lohn am Wochenende: Den Gerd Nooy-Gedächtnispreis.

Goch. Erst seit 2010 gehört Merlin Kühn den Schwarz-Roten an, doch Johannes Artz und seine seine Vorstandskollegen waren überzeugt: Der Junge ist's.
Seine sportlichen Höhepunkte erzielte Merlin unter anderem im Jahr 2013, als er überraschend Vize-Nordrhein-Meister im Blockwettkampf „Lauf“ wurde und sich dabei für die Deutschen-Blockwettkämpfe qualifizierte. Dort belegte er einen sehr guten 20. Platz.
Im zurückliegenden Jahr qualifizierte sich Merlin sodann für die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften über die Distanz von 800 Meter. Mit unermüdlichem Trainingseinsatz und der tatkräftigen Unterstützung seines Trainers Dirk Kopp sowie seiner Trainingskollegen konnte er sich schlussendlich auf eine Zeit von 1.58,50 Minuten steigern. Aber auch in den technischen Disziplinen zeigte Merlin Höchstleistungen, so sprang er unter anderem 6,07 Meter weit, 1,76 Meter hoch und erzielte mit der 5 Kilogramm schweren Kugel eine Weite von 10,18 Meter. In dem zurückliegenden Jahr gewann Merlin insgesamt 9 Kreismeistertitel.
Seit knapp zwei Jahren unterstützt Merlin das Vereinsleben, indem er in einer Kinderleichtathletik-Gruppe als Übungsleiter fungiert. Mit seiner freundlichen Art machte er sich dabei nicht nur bei den „kleinen“ Sportlern sehr beliebt. Auch unterstützte er den Verein tatkräftig bei der Durchführung von Wettkämpfen.
Ein Dankeschön ging gleichzeitig auch an die Eltern von Merlin, Christoph und Steffi Kühn, die bei vielen Sportfesten die Leichtathletikabteilung des SV Viktoria Goch unterstützten, leider aus beruflichen Gründen im Juli diesen Jahres Goch in Richtung Bayern verlassen werden. Eine weitere Ehrung erhielt Kai Schmidt, der ebenfalls in den zurückliegenden Jahren sehr erfolgreich an Nordrhein-, Westdeutschen aber auch Deutschen Meisterschaften teilnahm und hierdurch ebenfalls ein Vorbild für viele Athleten darstellt. Besonders geehrt wurde auch Willem Lohoff, der auf der 300 Meter-Distanz einen neuen Kreisrekord in 39.03 Sekunden lief. Damit war er der einzige Athlet in seiner Altersklasse auf Kreisebene, der im Jahre 2015 einen Kreisrekord aufstellte. Johannes Artz durfte den freudigen Akt vollziehen und Merlin Kühn für sein sportliches und soziales Engagement auszeichnen. Foto: Steve Gerd van Nooy war in den 20-iger und 30-iger Jahren ein Viktoria-Athlet, der 1936 sogar zum Kader der 4 x 400 Meter-Olympia-Staffel gehörte. Er kannte noch den legendären 100 m Weltrekordler Hubert Houben. Seine Söhne, Gerd und Karl, stifteten den Preis in Erinnerung an ihren Vater, der sportlich so erfolgreich war. Gerd van Nooy
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.