Mit Nachwuchsreitern und einem kreativen Showprogramm

Anzeige
Für Ross und Reiter geht's über die Hürden.
KEPPELN. Vom 19. bis 21. Februar findet auf dem Hötzenhof der Familie Terhoeven-Urselmans Teil 1 des Keppelner Springfestivals 2016 statt. Mehr als 1.100 Nennungen liegen dem Veranstalter in diesem Jahr vor. Das erste von zwei Turnierwochenenden startet traditionell mit dem Keppelner Springpferdemeeting, bei dem der Nachwuchs unter dem Sattel zu Beginn der Saison in Springpferdeprüfungen bis zur Klasse M die besondere Keppelner Turnieratmosphäre schnuppern kann. Los geht es bereits um 8.30 Uhr.
Der Samstagvormittag gehört dann ganz den jüngsten Nachwuchsreitern, die
sich bereits ab 8 Uhr in Prüfungen bis zur Klasse E im Dressurviereck messen. Erster sportlicher Höhepunkt am Samstag ist auch in diesem Jahr die Ponyspringprüfung der Klasse M, zu der erneut auch viele namhafte Ponyreiter ihr Kommen angekündigt haben. Mit Antonia Ercken wird unter anderem die amtierende Deutsche Meisterin der Ponyreiter in Keppeln am Start sein.
Einige Neuerungen gibt es dagegen in diesem Jahr beim zweiten Höhepunkt des Auftakt-Wochenendes. Denn das traditionelle Kostüm-Stafettenspringen hat eine Rundum-Erneuerung erfahren. Unter dem Motto „Sport trifft Show“ treten erstmals nicht Stafetten, sondern ganze Mannschaften gegeneinander an. Jede Mannschaft besteht aus je einem Reiter, der einen Parcours der Klasse E und L bewältigen muss, sowie zwei Reitern, die einenParcours auf A-Niveau meistern müssen. Falls nötig, entscheidet ein Stechen auf A-Niveau. Zusätzlich muss jede Mannschaft ein kreatives Showprogramm darbieten, das in den Prüfungsverlauf eingebettet wird. Somit dürfen sich die Zuschauer auch in diesem Jahr nicht nur auf rasante Ritte, sondern auch auf bunte Kostüme und kreative Darbietungen freuen.
Seinen Abschluss findet das erste Turnierwochenende des Keppelner Springfestivals am Sonntag ab 8.15 Uhr mit zahlreichen Springprüfungen der Klassen E bis L. Natürlich ist auch in diesem Jahr für das leibliche Wohl der Besucher und Teilnehmer bestens gesorgt. Die große Prüfungshalle mit dem komfortablen Gastronomiezelt ist beheizt, und der Zugang zwischen Vorbereitungs- und Prüfungshalle ist wie immer überdacht. Zusätzlich sorgen die Spielscheune, das Strohzelt und der Streichelzoo dafür, dass es auch den kleinen Besuchern garantiert nicht langweilig wird. Mit dem Pony geht's über die Hürden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.