Tag der offenen Tür beim Luftsportverein Goch e.V.

Wann? 18.05.2013 10:00 Uhr bis 20.05.2013 18:00 Uhr

Wo? Flugplatz, Am Segelflugplatz, 47574 Goch DE
Anzeige
  Goch: Flugplatz | Am Pfingstwochenende (18.05. bis 20.05.) lädt der Luftsportverein Goch e.V. zum alljährlichen „Tag der offenen Tür“ ein. Besondere Highlights sind der Kunstflug von Henry Bohlig mit gleichzeitigem Feuerwerk am Sonntagabend sowie die Wingwalkerin Peggy Krainz.
Um den Zuschauern spektakuläre Einblicke in den Luftsport zu ermöglichen, entwickeln die Mitglieder des Luftsportvereins (LSV) Goch stets neue Ideen zu ihrem Flugplatzfest: In diesem Jahr nimmt die Wingwalkerin Peggy Krainz zum ersten Mal am Showprogramm teil. Die 42jährige, die selber Pilotin und Fluglehrerin ist, verlässt im Flug das Cockpit des Doppeldeckers und wandert über und auf die Tragflächen, während ihr Pilot weiterhin die „Boeing Stearman“ lenkt. Bereits in den 1930er Jahren wurde das „Wingwalking“ erfunden; aufgrund der hohen fliegerischen und körperlichen Anforderungen gibt es weltweit nur wenige Teams, die sich auf diese atemberaubende Luftakrobatik spezialisiert haben. Gerade deswegen freut sich der LSV sehr darüber, dass das einzige deutsche Wingwalking-Team in diesem Jahr in Goch-Asperden zu Gast sein wird.
Ein weiteres Highlight gibt es am Sonntagabend (19. Mai) zu sehen: Henry Bohlig wird gegen Sonnenuntergang noch einmal mit seinem Flugzeug des Typs „Swift“ in die Lüfte gezogen, woraufhin er vor der untergehenden Sonne einen Segelkunstflug der besonderen Art zeigen wird. Während Bohlig sein Soloprogramm darbietet, wird er den ganzen Flug über ein Feuerwerk von seinem Segelflugzeug aus abfeuern. Um den Gästen die Zeit bis zu diesem Flug zu verkürzen, wird eine Live-Band spielen.
Mittlerweile zum freudig erwarteten Stammgast ist der Pilot Ralf Niebergall avanciert, der mit seiner „Siai Marchetti SF 260“ anreisen wird.. Niebergall wird auch in diesem Jahr neben Soloflügen einen Synchronflug der besonderen Art zeigen: Während seiner Vorführung wird das Originalflugzeug von einem Modellflugzeug mit einer Spannweite von drei Metern begleitet. Dieses Modell wird von Niebergalls Sohn Nico persönlich gesteuert.
Außerdem werden Mike Rottland und Henry Bohlig jeweils mit einem Flugzeug des Typs „Extra 300“ spektakulären Motorkunstflug darbieten, ebenso wie Dirk Hilge mit seinem feurigen roten Doppeldecker „Pitts S-2B“.
Im Gegensatz zu den motorisierten Kunstflugvorführungen werden Henry Bohlig und Andrea Fenzau-Lehmann beim Synchronsegelkunstflug zeigen, dass auch im Flug ohne Motor die Gesetze der Schwerkraft außer Kraft gesetzt werden können.
Des Weiteren sind am Samstag und Sonntag die Freunde des Fallschirmsportclubs Münster in Goch-Asperden zu Gast und bieten Tandemsprünge an, um den Besuchern des Flugplatzfestes ihre besondere Art des Luftsports näher zu bringen.
Selbstverständlich wird auch bestens für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt sein. So besteht die „Qual der Wahl“ zwischen Herzhaftem vom Grill und Pommes frites. Wer eher Lust auf etwas Süßes hat, der kann sich zwischen Eis, selbstgebackenen Kuchen und Torten sowie Crêpes entscheiden. Abhilfe gegen den Durst versprechen kühle Getränke und frisch gebrühter Kaffee. Damit auch die „kleinen“ Gäste voll auf ihre Kosten kommen, steht eine Hüpfburg zum Spielen bereit.
Der Eintritt und das Parken sind wie in jedem Jahr natürlich kostenlos.
Weitere Informationen über den Tag der offenen Tür, den Luftsportverein Goch und die Segelflugausbildung gibt es jedes Wochenende am Flugplatz, zu Pfingsten am Informationsstand oder unter www.lsv-goch.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.