Tausende bahnten sich den Weg durch den Schlamm

Anzeige
Eine schlammige Angelegenheit: Beim Mud Masters Obstacle Run am Airport Weeze gehen die Teilnehmer an ihre Grenzen. Foto: Mud Masters
 
Geschafft: Gezeichnet, aber glücklich überqueren die Läufer die Ziellinie. Foto: Mud Masters

Beste Stimmung, rund 15.000 Läufer und 10.000 Zuschauer: Der Mud Masters Obstacle Run auf dem Gelände des Airports Weeze war wieder einmal ein großer Erfolg. Das liegt auch an den idealen Bedingungen, die der Airport Weeze den Veranstaltern aus den Niederlanden bieten kann. Der Lauf markierte zudem den Auftakt in die Eventsaison am Airport Weeze.

Diese (spaßige) Schlacht ist geschlagen: Der dritte Mud Masters Obstacle Run auf dem Gelände des Airports Weeze ist am Wochenende erfolgreich über die Bühne gegangen. 15.000 Läufer traten nach Angaben der Veranstalter an zwei Tagen an, um Strecken zwischen sechs, zwölf, 18 oder die Marathondistanz von 42 Kilometern zu bewältigen. Nicht nur auf einem einfachen Rundkurs, sondern auf einem schlammigen Parcours, der voll mit nicht minder schlammigen Hindernissen und Gemeinheiten war, bei denen nicht nur Muskelkraft, sondern vor allem Teamwork gefragt war. Die ganz Harten schafften sogar das 24-Stunden-Rennen als Staffel oder Einzelkämpfer – Respekt. Der Gewinner dieses Rennens kämpfte sich sogar über eine Distanz von 126 Kilometern.
Mud-Masters-Veranstalter André Skwortsow ist begeistert: „Es war wieder eine tolle Veranstaltung, die für jeden Teilnehmer eine Herausforderung auf dem jeweiligen Niveau geboten hat.“ Er lobt auch den Austragungsort, der für das Spaßrennen, dessen Veranstalter übrigens alle beim Königlichen Marine-Korps der Niederlande ausgebildet wurden und entsprechende Ideen zu den Hindernissen haben, perfekt ist: „Die Bedingungen waren wie immer ideal.“ Das Gelände des Airports Weeze bietet nicht nur für den eigentlichen Lauf viel Platz, sondern auch für das Rundum-Programm des Events. Es gibt ein ausreichendes Parkangebot, eine Campingmöglichkeit neben der Rennstrecke und eine schnelle und unkomplizierte Anreise für Teilnehmer und Besucher – ob per Flugzeug, Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Alles Punkte, die bei der Entscheidung, den Lauf am Airport Weeze auszutragen, eine Rolle gespielt haben. Skwortsow kündigt an, auch im nächsten Jahr wieder den Mud Masters Obstacle Run zum Airport Weeze zu bringen.
Den Mud Masters Obstacle Run gibt es seit 2012 an verschiedenen Austragungsorten, rund 50.000 Läufer machen jährlich mit. Auf dem Gelände des Airports Weeze findet das Schlammrennen seit 2014 statt. Los ging es dort mit 10.000 Besuchern (darunter 6000 Läufer); inzwischen ist die Veranstaltung ordentlich gewachsen. Dem Flughafen am Niederrhein bringt das Spektakel noch größere Bekanntheit, und auch lokale Betriebe wie Hotels oder Restaurants profitieren von der Großveranstaltung, heißt es auch seitens der Lauf-Organisatoren aus den Niederlanden: Gemeinsam bringt man eine ganze Region nach vorne. Denn es lernen nicht nur viele Teilnehmer und Besucher, darunter viele aus dem Ausland, den Niederrhein kennen, sondern auch Medienberichte oder Videos von der Veranstaltung sorgen für eine breite Öffentlichkeit.

Neue Events folgen


Der Mud Masters Obstacle Run ist der Auftakt für die Event-Saison am Airport Weeze: Vom 15. bis 17. Juli steigt dort zum zweiten Mal das Parookaville-Festival mit 50.000 Besuchern, und am 10. September sind wieder die krachenden Beats der Techno-Party „Q-Base“ zu hören.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.