Fulminanter Volltreffer: Ein Hoch auf Schützenkönigin Gaby

Anzeige
Gaby Paal ist neue Schützenkönigin der Kosmas und Damian Schützenbruderschaft Hülm-Helsum! Mit einem fulminanten Volltreffer bereitete sie beim diesjährigen Königsschießen dem hölzernen Vogel das Ende!

Jubelrufe im weiten Rund der Festwiese: Komplett war der recht umfangreich verbliebene Rumpf von der Stange gefallen - ein Meisterschuss im ersten Jahr von Gaby Paal bei der Kosmas und Damian Schützenbruderschaft.
Zum Ablauf: Präsident Peter Lörks konnte davor 38 Schützen zur Eröffnung des Königsschießens begrüßen. Weitere 19 stießen im Laufe des Wettbewerbs hinzu. Bei Sonnenschein und sehr guter Stimmung entwickelte sich mit der Armbrust schnell ein spannender Wettkampf um die Preise: mit dem 57. Schuss traf Michael Janßen den Kopf, den linken Flügel erwischte Klaus Blümlein mit dem 109. Schuss, der rechte Flügel fiel mit dem 195. Schuss Ludger Wehren zum Opfer.

In der Zwischenzeit hatte sich bei Kaffee und Kuchen, der von den Hülmer Tanzfrauen bereitgestellt wurde, eine stattliche Anzahl interessierter Besucher und Gäste eingefunden. Die Jungschützen sorgten für die Versorgung mit gekühlten Getränken, die zum Gegrillten von Norbert Hoppe besonders gut mundeten. Alle wurden Zeugen einer seltenen Einigkeit, mit der zwei Schützinnen und sieben Schützen schon nach kurzer Zeit zum Wettbewerb um die Königswürde antraten. Ein zähes Ringen begann: mal wurde der Vogelrumpf an der linken Seite, mal rechts, mal vorne, mal hinten getroffen, einige Schüsse sollen sogar vorbeigegangen sein!

Nach einer nicht enden wollenden Gratulationskur durch die versammelten Schützenbrüder und - vor allem – Schützenschwestern, berief die dritte Schützenkönigin der Kosmas und Damian Schützenbruderschaft mit Annika Paulus und Susanne Bockhorn erstmalig zwei Schützenschwestern zu ihren Ministerinnen. Ernst van Wickeren übernahm das Amt des Adjutanten. Er gehört, wie die Mehrzahl der Regenten und ihren Ehepartnern, auch dem Hülmer Karnevalsverein „Kendelblüten“ an. Am Abend zuvor hatten die Jungschützen in einem denkwürdigen Wettbewerb mit Dominik Janßen ihren Prinzen ermittelt. Zuvor noch mit der Freiwilligen Feuerwehr beim Orientierungsmarsch unterwegs, konnte er erst verspätet zum Wettbewerb hinzustoßen. Er erlegte mit nur einem einzigen Schuss den hölzernen Vogel. Hülm-Helsum kann sich nach dem gelungenen Königsschießen auf eine außergewöhnliche Regentschaft für die Schützensaison.

Eine stimmungsvolle Andacht leitet das diesjährige Königsschießen der Kosmas und Damian Schützenbruderschaft aus Hülm-Helsum ein.
Diakon und Präses Jochen von Loon knüpfte in seiner Predigt an die Landjugendmesse vor einer Woche an. Hier wie dort war das Thema „Die Vereine“, die Vereine innerhalb der Gemeinde, die ein Netz bilden, in dem jeder kann aufgefangen werden kann, in Leid und Not wie beim gemeinsamen feiern.


Hintergrund:

Die Schützen in Hülm Helsum bilden, als größter Verein der Ortschaften zwischen Goch und Weeze, darin keine Ausnahme.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.