Tanztee und Internet

Anzeige
Arbeiten Hand in Hand: der VdK-Kreisvorsitzende Horst Vöge (links) sowie Karl-Heinz Hermsen, Vorsitzender des Ortsverbandes Uedem, und Kassiererin Agnes Arnold. Foto: CS

Führungswechsel im VdK-Ortsverband Uedem. Nach zwölf Jahren hat Rolf Grootens den Vorsitz im Vorstand an Karl-Heinz Hermsen übergeben.

Christian Schmithuysen

UEDEM. „Wir wollen damit einen Generationswechsel einläuten“, sagt der neue Vorsitzende. Zählt der Vermittler für private Alterfürsorge mit seinen knapp 57 Jahren doch bereits zu der jüngeren Garde. Noch immer ist das Durchschnittsalter der VdK-Mitglieder im Kreisverband (Kleve, Wesel, Duisburg) mit 61 Jahren recht hoch. Andere Zahlen können sich jedoch sehen lassen. „Unser Kreisverband betreut zurzeit über 24.000 Mitglieder in 55 Ortsver­bänden“, vermeldet der Kreis-Vorsitzende Horst Vöge nicht ohne Stolz, wobei rund 6.500 alleine aus dem Kreis Kleve kommen. „Dabei ist der Anteil an Kriegsopfern mit 2,5 Prozent mittlerweile sehr gering.“ Deshalb versteht sich der VdK inszwischen auch als großer, moderner Sozialverband mit Aufgaben und Zielen im gesamten sozialen Bereich und auf gesellschaftlichem Gebiet sowie in Folge der heutigen und künftigen Anforderungen auch als Dienstleistungsunter­nehmen für seine Mitglieder. „Wir sind wie der Robin Hood der Sozialpolitik“, klärt Horst Vöge auf. „Viele Leute kommen mit der Sozialgesetzgebung nicht zu recht. Wir stehen ihnen bei Arbeitsunfällen, Schwerbehinderung oder Erwerbsminderung mit Rat und Tat zur Seite.“
Rund 12.000 Sprechstunden wurden letztes Jahr vom Kreisverband angeboten, wobei es alleine im Kreis Kleve sieben Sprechstundenstandorte gibt. Neben fünf Volljurist in Diensten des VdK sind auch eherenamtliche Sozialbetreuer tätig. „Eine kurze Erstberatung ist stets kostenlos“, versichert Agnes Arnold, Kassiererin des Uedemer Ortsverbandes. „Intensive Beratung ab zehn Miunten können wir jedoch nur Mitgliedern gewähren.“ Genau 308 gibt es momentan davon im Ortsverband, wovon nur 60 bei ihrer Anmeldung eine Email-Adresse angegeben haben. „Hier müssen wir ansetzen“, hat sich der neue Vorsitzende einiges vorgenommen. „Im Zeitalter des Internets müssen wir mehr über moderne Medien kommunizieren.“ So würde es viel Geld und Arbeit sparen, wenn man in absehbarer Zeit nur noch die Hälfte der Mitglieder auf dem Postwege anschreiben müsste. Schließlich ist bei dem Ortsverband das ganze Jahr hindurch was los.

Zahlreiche Veranstaltungen


Neben Jahreshauptversammlung, Tagesausflug und Grillfest ist man auch mit einem Stand beim Brunnenfest vertreten. Aber vor allem der Tanztee ist groß im Kommen. „Nach der gelungenen Premiere soll er mindestens dreimal im Jahr zu einem festen Bestandteil werden“, sagt Karl-Heinz Hermsen. Da jeder Bürger zu den Veranstaltungen eingeladen ist, erhofft der Ortsvorsitzende auf dadurch auch neue Mitglieder zu gewinnen. „Überhaupt läuft vieles über direkte Ansprache“, versichert der zweifache Familienvater, der selber auf diese Art zum Sozialverband VdK gekommen ist. „Mir macht der Kontakt zu den Menschen riesigen Spaß.“ Werden doch neue Mitglieder, oder Jubilare bei einem runden Geburtstag von ihm oder einen seiner neun Vorstandkollegen persönlich besucht. Nicht zuletzt deshalb findet der Kreisvorsitzenden Horst Vögef für die Arbeit vor Ort nur lobende Worte: „Uedem ist ein gutes Beispiel für die Arbeit eines Sozialverbandes im ländlichen Raum.“ Weitere Infos finden sich auch unter www.vdk.de/nrw
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
6
Karl-Heinz Hermsen aus Uedem | 23.03.2016 | 20:11  
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 24.03.2016 | 09:13  
11.087
Lothar Dierkes aus Goch | 26.03.2016 | 11:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.