EIN HERZ FÜR TIERE

TIERE HABEN AUCH EINE SEELE
TIERE HABEN AUCH EIN RECHT ZU LEBEN
TIERE BRAUCHEN UNS MENSCHEN SIE KÖNNEN NICHT SPRECHEN
TIER GEBEN UNS WAS ZURÜCK OB HUND OB KATZE OB KATER
MEERSCHWEINSCHEN HASEN VÖGEL ALLES TIER HABEN EIN RECHT
AUF EIN SCHÖNES LEBEN

TIERE WIE HUNDE ODER KATZEN KATER GEBEN UNS WAS WIEDER
MAL EHRLICH WENN MANN MAL EIN SCHLECHTNE TAG HAT
DANN BRAUCHT zb WALDI FRITZI ELLA ODER LUCY ODER SISSI NUR ZU KOMMEN
UND MANN BERUHIG SIH WIEDER VOM ALTAG STRESS
ODER WENN WIR KRANK SIND WIR SIND NICHT ALLEINE TIERE SPÜREN DAS UND KOMMEN ZU HERCHEN UND FRAUCHEN.

TIERE SIND WAS WUNDERBARES

TIERSCHUTZ GEHT UNS ALLES AN
HAND IN HAND
PFOTE FÜR PFOTE

EIN HERZ FÜR TIERE
TIERE SIND AUCH LEBEWESEN
TIERE HABEN AUCH GEFÜHLE

EIN HERZ FÜR TIERE
DAS HABE ICH UND AUCH IHR ALLES ANDEREN
HERZLICH WILLKOMMEN BEI

EIN HERZ FÜR TIERE
GRUSS MAREN

4 Bilder

Alles klar? 6

Thorsten Ottofrickenstein
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | vor 4 Stunden, 9 Minuten

So sind sie...die Bestien. Immer für Zoff zu haben!

9 Bilder

Das neue Hobby für die ganze Familie: 15

SCHILDKRÖTENDÖPPEN Da haben alle Spaß... aber Vorsicht, ganz ungefährlich ist das nicht. Einmal nicht aufgepasst...und die Schildkröte schnappt zu. Ist aber nicht schlimm, auch mit 9 Fingern kann man sich amüsieren

1 Bild

Wandern durch das Deilbachtal mit der SPD Kupferdreh

Anke Loehl
Anke Loehl aus Essen-Ruhr | vor 2 Tagen

Sehr viele interessierte Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung der SPD Kupferdreh/Byfang und wanderten unter der Leitung der Ratskandidatin Anke Löhl durch das Deilbachtal. Mit dabei war auch der Fraktionsvorsitzende der SPD Essen, Rainer Marschan. Nach der Begrüßung durch den Ortsvereinsvorsitzenden Rolf Reithmayer am Kupferhammer, ging es dem Weg des Wanderführers des Ruhrmuseums folgend in einem zweistündigen...

5 Bilder

Terror im Teich: Der Terror geht weiter! 13

Was haben wir gemahnt und gewarnt... vor den Horrorschildkröten im Hexenteich. Und keiner hat drauf gehört! Jetzt habt ihr den Salat... die Monster sind zurück, zahlreicher und gefährlicher den je! Die Bilder sind teilweise etwas schwammig. Das liegt daran, das ich mich unter einem Tarnnetz verbergen mußte, damit ich den Ungeheuern nicht zum Opfer falle.

1 Bild

Ente im Biebertal 2

Peter Gerber
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | am 10.04.2014