Ökumenische Christen in Nordrhein Westfalen

Diese Gruppe soll allen Mitgliedern Gelegenheit bieten zu einem interreligiösen Dialog - auch Kritiker sind willkommen, denn jede Glaubensrichtung hat sowohl Licht- als auch Schattenseiten nicht nur in der Vergangenheit, sondern auch in der Gegenwart vorzuweisen. Mein persönlicher Wunsch an alle Mitglieder: diskutieren ja, missionieren nein ! Schon seit Menschengedenken sind wir auf der Suche nach etwas Ewigem und Beständigem. Ob es der Glaube an die Götter war, Naturreligionen und sonstige religiöse Bewegungen - sie alle haben sich im Laufe der Zeit gewandelt. Ziel jeder Religionsphilosophie war es im Grunde immer, ethische Regeln des Zusammenlebens zu schaffen, aber auch auf eine große Kraft hinzuweisen, welche uns nicht nur das Leben gibt, sondern auch Leitfigur ist, eine göttliche Kraft. Gott hat in den unterschiedlichen Kulturen viele Namen, auch viele Gesichter - doch gemeint ist im Grunde immer dasselbe. Religionen sollten frei von Fanatismus sein, die Kulturen verbinden, nicht trennen und nicht in ihrer Entwicklung hemmen. Ich denke, daß wir voneinander sehr viel lernen können, wenn wir uns auf die Essenz einer jeden Religion besinnen. Berichtet in Text und Bild kann hier über alles, was mit Religion zu tun hat: Gedanken, Erfahrungen, Veranstaltungen, Spielfilm- und Dokutips, religiöse Bräuche, religiöse Orte und Persönlichkeiten, Symbole und Symbolik, Geschichtliches, aber eben auch Kritik - und last but not least natürlich Humor, der jedoch Gläubige bitte nicht verletzen sollte !

1 Bild

Die Heiligen Drei Könige - Geschichte, Legende oder Mythos ? 3

Hans-Martin Scheibner
Hans-Martin Scheibner | Xanten | am 04.01.2018

Von Christel und Hans-Martin Scheibner Schon im frühen Mittelalter zogen Jungen als Könige durch die Gassen, um den Zug zur Krippe nachzuspielen. Der Stern, den sie bei sich trugen, war an einer langen Stange befestigt, beweglich und gleichzeitig Symbol für das Sonnenrad, welches in den zwölf "heiligen Nächten" zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag stehengeblieben war. Während des Singens wurde dieser fortlaufend...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Einen guten Rutsch .... 15

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | am 29.12.2017

Allen Bürgerreporterinnen und Bürgerreportern, allen Leserinnen und Lesern, Kommentatorinnen und Kommentatoren sowie den Verantwortlichen im Management wünsche ich einen guten Rutsch ins Neue Jahr und alles erdenklich Gute, Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg für das Jahr 2018 und darüber hinaus. Möge es ein friedvolles Jahr werden ....

2 Bilder

Eine frohe Weihnacht .... 14

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | am 23.12.2017

Ein Reisender aus dem fernen Europa besuchte Japan, die großen Städte, die Wirtschaftsregionen und auch die Klöster und andere Kulturstätten .... Sehr interessiert war der Europäer an den Kampfkünsten und am ZEN, viel hatte er darüber in seiner fernen Heimat gelesen. In der Nähe der historischen Stadt Kyoto besuchte er einige Tage vor dem Weihnachtsfest viele Tempel, Klöster und Meditationsstätten. Er gelangte außerhalb...

1 Bild

Weihnachtsgottesdienst im Gertrudis-Hospital

Gitte Hedderich
Gitte Hedderich | Herten | am 21.12.2017

Der Weihnachtsgottesdienst im Gertrudis-Hospital findet in diesem Jahr wieder am 2. Weihnachtstag um 10.30Uhr in der Kapelle statt. Den Gottesdienst hält die Krankenhaus Pastorin Frau Anke Demmig-Knudsen. Der Chor wird diesen Gottesdienst begleiten unter der Leitung von Pfarrer Korte. Wir feiern mit Abendmahl (Traubensaft). Alle sind hierzu ganz herzlich eingeladen, auf das die Kapelle voll werde. 

1 Bild

Vier Fragen an .... heute: Dr. Gregor Gysi, Mitglied der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag 2

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | am 18.12.2017

Seit etwa einem Jahr ist der Jurist und Rechtsanwalt Dr. Gregor Gysi Präsident der Europäischen Linken. Der für mich exzellente Redner und Sozialpolitiker führte lange Zeit die Fraktion der Partei Die Linke im Deutschen Bundestag. Dr. Gysi ist eine politische Kraft, die soziale und menschenwürdige Politik besonders für die Menschen machen möchte, die benachteiligt sind, für Menschen, die unwürdige Renten und Löhne erhalten...

1 Bild

Meine kleine Weihnachtsgeschichte .... für euch .... 7

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | am 18.12.2017

In diesen Tagen wünschen viele bekannte und weniger bekannte Führungskräfte aus den verschiedensten Teilen der Gesellschaft in den Medien eine frohe Weihnacht .... Ich möchte mit einer kleinen Geschichte aus der Welt des Buddhismus, des ZEN, die Leserinnen und Leser, die Kommentarschreiber/innen und Freunde meiner Beiträge ein wenig erfreuen .... Wer ist reich? Ein Meister des ZEN, der auch ein erfolgreicher Meister...

1 Bild

Frei .... und gleichwertig ....

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | am 17.12.2017

Meister .... fragte der Schüler den ZEN-Meister .... du lehrst, dass alle Menschen gleich sind, den gleichen Wert haben, alle das gleiche Recht auf Glück und Zufriedenheit haben. Sag mir, welche Menschen stehen über dir? Der Meister lehnte sich entspannt zurück und erwiderte: Kein Mensch steht über mir! Der Schüler ließ nicht locker und fragte erneut: Meister, ist diese Haltung nicht überheblich und...

23 Bilder

Musikalische Nächstenliebe - Kalkarer Bürgerschützen singen für Senioren auf Haus Horst

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | am 17.12.2017

Freude bereiten und Freude schenken .... dies ist eine Tugend des Bürgerschützenvereins Kalkar, der jahrein und jahraus zu allen Jahreszeiten die Menschen in Kalkar und darüber hinaus erfreut, Stimmung erzeugt und ein harmonisches Miteinander praktiziert. Heute am 3. Advent sorgten die Herren mit und um Frau Boenke zunächst im großen Gemeinschaftssaal der Seniorenresidenz - professionell vorgetragen - durch bekannte,...

1 Bild

Zum 3. Advent, aber auch für alle Tage .... glücklich und gesund .... 1

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | am 16.12.2017

Der Zen- und Kampfkunstmeister war ein Mann, der bereits in der Jugend intensiv den Buddhismus und einige japanische Kampfkünste trainiert und studiert hatte .... Nun war ein ein bekannter Meister geworden, der viele Schülerinnen und Schüler erfolgreich ausgebildet hatte. Er lebte in einer bescheidenen Behausung am Rand einer großen Stadt, verzichtete weitgehend auf Bequemlichkeiten des Alltags, übte täglich mehrere...

1 Bild

Eine andere Alternative -Die Verfassunggebende Versammlung!- 1

Daniel Gräfe
Daniel Gräfe | Ennepetal | am 16.12.2017

Politik ist wichtig für alle. Man sieht das "Irrenhaus" Berlin ist nicht im Stande eine Regierung zu bilden, jedoch sich als Sofortmaßnahme die Diäten zu erhöhen.  Derzeit liegen die Diäten bei 9542 Euro. Ein Jahr Bundestag bringt rechnerisch 238,55 Euro Pension. Dafür müsste ein Durchschnittsverdiener knapp acht Jahre arbeiten. Für eine vierjährige Legislaturperiode bekommen MdBs schon 954,20 Euro Pension. So viel erhält...

1 Bild

Gleichheit und Würde .... 3

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | am 15.12.2017

Ein bekannter Lehrer des ZEN und der Kampfkünste wurde von seinen Schülern gefragt: Meister, morgen besucht dich der Fürst. Bist du aufgeregt, bist du unruhig? Der Gefragte erwiderte lächelnd: Der Bauer - der Handwerker - der Fürst, im Westen geht die Sonne unter ....

22 Bilder

Bischof Rolf Lohmann zu Besuch auf Haus Horst in Kalkar 1

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | am 14.12.2017

Am 25. April 2017 von Papst Franziskus zum Weihbischof in Münster ernannt, am 8. Juli von Bischof Dr. Felix Genn in Münster zum Bischof geweiht .... heute zu Gast in der Seniorenresidenz und auf dem Rittersitz Haus Horst in Kalkar: Bischof Rolf Lohmann. Pünktlich um 11.00 Uhr erreichte Bischof Rolf Lohmann, lange Zeit Wallfahrtsrektor in Kevelaer, den Park der Seniorenresidenz Haus Horst. Auch das regnerische Wetter konnte...

23 Bilder

Bürgermeisterin Dr. Schulz besuchte Haus Horst in Kalkar 1

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | am 12.12.2017

Dass sich die Kalkarer Bürgermeisterin immer wieder die Zeit nimmt, die Seniorinnen und Senioren, die Pflege- und Betreuungsfachkräfte sowie die Verantwortlichen von Haus Horst vor Ort zu besuchen, ist mehr als erfreulich. Damit domumentiert Dr. Britta Schulz ihre Nähe zu den älteren und auch pflegebedürftigen Mitmenschen und anerkennt die Leistungen der Altenpflegerinnen und Altenpfleger. Gemeinsam mit...