Sozialverband VdK in Wattenscheid

Der Sozialverband VdK e.V. ist ein moderner Sozialverband, der die Interessen von Sozialrentnern, Schwerbehinderten, Unfallopfern sowie Kriegs- und Wehrdienstopfern vertritt. Bundesweit zählt er über 1,5 Millionen Mitglieder. In Nordrhein-Westfalen sind es rund 230.000 - organisiert in 44 Kreisverbänden und rund 900 Ortsverbänden.

In Kreisverband „Mittleres Ruhrgebiet“ sind die Städte Bochum, Herne und Gelsenkirchen vertreten und haben in 15 Ortsverbänden über 7.000 Mitglieder, die sich regelmäßig treffen und sich direkt vor Ort für soziale Gerechtigkeit einsetzen, ohne parteipolitische Präferenzen.

Die Sozialgesetzgebung, wie etwa das soziale Entschädigungsrecht und das Schwerbehindertenrecht wurde vom VdK entscheidend beeinflusst und mitgestaltet. Auch weiterhin kämpft der Sozialverband VdK für den Erhalt der sozialen Sicherungssysteme - Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Krankenversicherung etc.- und die Wahrung sozialer Gerechtigkeit.

Der Sozialverband VdK NRW setzt sich für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen im gesamten gesellschaftlichen, schulischen und beruflichen Alltag ein.

In Wattenscheid gliedert sich der VdK in drei Ortsverbände auf: Kray/Leithe, Wattenscheid-Mitte/Günnigfeld und Höntrop/Eppendorf. Alle Mitglieder, aber auch Gäste sind eingeladen in dieser gruppe mitzuwirken.

Zu dieser Gruppe wurden bisher noch keine Beiträge zugeordnet.