Theatralische Collage mit Musik

Anzeige
Hagen: Pelmke Kulturzentrum |

Die Proben sind beendet. Nun steht das Lampenfiber an: Am Samstag, 5. Dezember, 20.30 Uhr feiert das diesjährige Hagener Theater-Projekt im Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestraße 14 seine Premiere.

Nach dem erfolgreichen Theaterprojekt „… und dann noch“ im vergangenen Jahr, steht in diesem
Jahr das Thema „Widerstehen/Widerstand“ in all seinen verschiedenen Ausprägungen im Mittelpunkt. Unter der Regie von Elke Ortmann (Schauspielerin und Musikerin) ist gemeinsam mit den ProjektteilnehmerInnen, die allesamt aus Hagen kommen, eine assoziative theatralische Collage entstanden, in der die Premierenbesucher auf Figuren der griechischen Tragodie wie Elektra, Medea und Lysistrata treffen, Danton und Phillipeau auf dem Weg zur Guilliotine begleiten und individuelle Geschichten der AkteurInnen erfahren.
Mit Texten von Heiner Müller, Marc Zack und Villon kommt auch die Lyrik nicht zu kurz.
Umspielt und begleitet durch improvisierte Musik von Ludger Schmidt und Sarkis Cat ist ein unterhaltsamer Theaterabend garantiert.
Tickets zum Preis von 6 Euro gibt es im Vorverkauf im Café der Pelmke, Quadrux Buchladen und dem Comic Centrum. An der Abendkasse kosten die Karten 8 Euro.
Am Sonntag, 6. Dezember wird das Stück 19.30 Uhr gezeigt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.