Hagener Bahnhof wird weiter modernisiert

Anzeige
Hagen: Hauptbahnhof Hagen |

In einem gemeinsamen Termin haben Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz, Karin Paulsmeyer, Abteilungsleiterin im Verkehrsministerium NRW, VRR-Vorstandssprecher Martin Husmann und Martin Sigmund, Leiter Regionalbereich West DB Station&Service, einen wichtigen Schritt für die geplante Modernisierung des Hagener Hauptbahnhofs gemacht: So wurde ein Bewilligungsbescheid in Höhe von 500.000 Euro für die ersten Planungsleistungen an die DB Station&Service übergeben.Insgesamt wird sich das Land NRW an den Planungskosten zur Modernisierung der Verkehrsstation Hagen Hauptbahnhof in Höhe von rund 1 Million Euro beteiligen.

„Wir freuen uns, dass mit der Übergabe des Bescheids ein erster wichtiger Schritt zur Modernisierung des Hagener Hauptbahnhof gemacht wird“, erklärt VRR-Vorstandssprecher Martin Husmann. Der Hauptbahnhof in Hagen ist mit rund 25.000 Besuchern und fast 400 Zugfahrten pro Tag einer der größten Bahnhöfe in NRW und zählt für den Personenverkehr zu den wichtigen Eisenbahnknotenpunkten in Deutschland.
„Der beklagenswerte Zustand unseres traditionsreichen Hauptbahnhofes war leider zu Recht über viele Jahre Gegenstand von Beschwerden von zahlreichen Reisenden und hat zu vielen Diskussionen innerhalb unserer Bürgerschaft geführt. Umso positiver fällt nun die Reaktion auf die Ankündigung der Bahn aus, hier wirklich namhaft und nachhaltig zu investieren. Ich bin mir ganz sicher, dass er in Zukunft ein wunderbares Entree für viele Besucher unserer Stadt abgeben wird“, so OB Schulz.
Nach der Sanierung der denkmalgeschützten Empfangshalle mit Freilegung der sogenannten Korbbögen im vergangenen Jahr steht jetzt die Modernisierung der Verkehrsstation an.
Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen knapp 32 Millionen Euro. Der Landesanteil beträgt rund 9,5 Millionen Euro, wovon knapp 1 Million Euro auf die Planungskosten entfallen. Deutsche Bahn und Bund übernehmen die restlichen Kosten in Höhe von rund 22 Millionen Euro.
Die Modernisierung des Bahnhofs soll eine verkehrs- und behindertengerechte Erneuerung der Bahnsteige 1 bis 5 auf eine Höhe von 76 Zentimeter für einen barrierefreien Einstieg in die Züge, einen Neubau bzw. die Instandsetzung der Treppen und die Erneuerung von Beleuchtung und Wetterschutz beinhalten. Zudem sollen an Bahnsteig 1, 4 und 5 die Bahnsteigdächer erneuert werden. Des Weiteren ist die Modernisierung der Personenunterführung inklusive neuer Beleuchtung und taktilem Blindenleitstreifen sowie die teilweise Sanierung der Hallendächer über Bahnsteig 2 und 3 geplant.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.