Aus der Herdecker Geschichte

Anzeige
In seinem neuen Buch stellt Dr. Wolfram Mellinghaus, der sich seit Jahren intensiv mit der Herdecker Stadtgeschichte beschäftigt, historische Herdecker Höfe vor. Über die Ursprungsquelle aus dem Jahr 1229 fand der gebürtige Herdecker heraus, dass sich damals 13 Anwesen um das Stift gruppiert hatten, u.a. der Nackenhof und Fron(e)hof. Neben den Kapiteln über die 13 Höfe gesellt sich auf den 144 Seiten mit 121 Abbildungen ein zweiter Teil. In diesem geht es um das örtliche Handwerk und Textilgeschichte. Bei den Recherchen über 300 Jahre Wolltuchmacher kam heraus, dass Mitte des 18. Jahrhunderts mit 500 Leuten knapp die Hälfte aller Herdecker Einwohner am Webstuhl arbeitete und das Leben der Stadt dadurch entscheidend geprägt wurde.
Die Bürgerstiftung Herdecke als Herausgeberin verkauft das neueste Werk von Dr. Mellinghaus zum Preis von 18,90 €, als Set mit dem Buch „Herdecke um 1800“ zu 25 €, an folgenden Stellen: Buchhandlung Herdecke, Adler Apotheke Backhaus, Zweibrücker Hof, Büro der Bürgerstiftung, Bücherstube Draht (in Wetter).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.