Autorengruppe schreibt ein Buch

Anzeige

Marvin Bittner übernimmt Vorsitz


Anfang Oktober gründete sich auf Facebook eine Autorengruppe, die den Wunsch hegte, eine Anthologie auf den Buchmarkt zu bringen. Schnell fanden sich viele Literaten, die das Projekt zusammen entstehen lassen wollten. Doch nachdem die ersten Fragen der Autorenschaft an die ehemalige Gründerin aufkamen, versank hiesige in der Versenkung. Das Projekt schien tot. Zumindest in den Tagen bis zum 26. Oktober 2016. Denn an diesem Tag berieten sich die Autorinnen und Autoren der Gruppe über den weiteren Verlauf des Projekts. Soll die Gruppe bestehen bleiben, fragte eine Autorin, die für das Projekt schon einige Vorstellungen eingebracht hatte. Nachdem sich die Autorenschaft, nach einigen Stunden, darauf geeinigt hatte, das Projekt fortbestehen zu lassen, entschied die Gruppe weiter, Marvin Bittner als neuen Vorsitzenden des Projektes zu erklären.
Wir haben den neuen Vorsitzenden nun zum Interview getroffen, der uns die Autorengruppe nun vorstellt.

Herr Bittner, warum gab es Schwierigkeiten mit der ehemaligen Vorsitzenden?
Welche Beweggründe die ehemalige Organisatorin hatte, die Gruppe, bzw. das Projekt aufzugeben, kann ich Ihnen nicht sagen. Ich bin Ihr nur dankbar, die Gruppe nicht aufgelöst zu haben, da wir sonst nicht die Möglichkeit bekommen hätten, mit vielen tollen Autorinnen und Autoren dieses Projekt zu beginnen.

Wie viele Autorinnen und Autoren konnten Sie, bzw. hat Ihre Vorgängerin mobilisieren können?
Bis zum heutigen Tage haben 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Bereitschaft erklärt, an diesem Projekt mitzuarbeiten?

Welche Aufgaben haben die Autoren bisher übernommen?
Wir haben in Zusammenarbeit bereits eine Teilnahmebedingung erarbeitet und in Abstimmung den Titel bestimmt. Darüber hinaus hat eine Autorin, die ebenfalls an dem Projekt mitarbeiten wird, zugesagt, die Prüfung der Texte zu übernehmen.

Wie wird Ihr Gemeinschaftswerk heißen?
Nach der Abstimmung hatten wir uns zunächst auf den Buchtitel "Quer durch das Jahr" geeinigt. Durch eine Titelprüfung durch einen weiteren Autoren aus dieser Gruppe, ergab sich jedoch, dass dieser Titel bereits vergeben ist und nur durch einen Untertitel verwendbar ist. Deshalb haben wir uns auf den Titel "Quer durch das Jahr - Eine Winteranthologie" verständigt.

Zuletzt möchten wir noch wissen, was das besondere an einer Anthologie ist?
Das besondere an einer Anthologie ist, dass es kein besonderes Genre gibt. Auch das eine Anthologie als Werbung für den Schreibstil und Bekanntheitsgrad des einzelnen Autoren verstanden werden kann, finde ich eine Besonderheit.

Wir bedanken uns bei dem Autoren für das Gespräch und wünschen dem Projekt alles Gute.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.