*Der Blick ins Atelier*

Anzeige
*Picassoplatz in Münster*
In einer Weiterbildung im Kunstmuseum Pablo Picasso am 09. November 2016 konnten die TeilnehmerInnen einen Eindruck in die museumspädagogische Arbeit des Hauses gewinnen. Die absolut spannende Führung durch die Ausstellung: Henri Matisse "Die Hand zum Singen bringen" spannte mit rund 120 Werken einen Bogen von den Frühwerken ab 1905 bis in die ausgereifte Schaffensperiode von Matisse bis 1952/ 53. So ist die bedeutsame Rosenkranzkapelle in Vence in einer Art Puppenstubenformat zu sehen, die Matisse Ende der vierziger Jahre mit einem Gesamtkonzept ausgestaltete - eine Symbiose aus Textil,- Wand- und Glasmalerei. Besonders beeindruckend in der Ausstellung sind die Werke aus der Nizza-Periode ab Ende 1917. Unter dem Licht des Südens begründete sich der Ruf als Maler des Glücks. In dieser Phase engagierte sich der Künstler auch als Kostüm- und Bühnenbildner. Er kreierte Gewänder für das Ballett "Der Gesang der Nachtigall" im Jahr 1919. Die Werke aus dem Ballets de Monte-Carlo zeigen die ungewöhnlichen Schöpfungen für den imaginären Hof des chinesischen Kaisers. Um 1930 unternahm der Künstler eine mehrmonatige Tahitireise. Erst nach mehr als zehn Jahren brachen seine Reiseimpressionen ungemein kühn in Gestalt von Scherenschnitten hervor, in einer Zeit familiärer Schiksalsschläge und äußerst angeschlagener Gesundheit. In dieser Zeit entstand das farbenfrohe Künstlerbuch "Jazz" (bestehend aus zwanzig Illustrationen sowie entsprechenden Texten), durch ´Malen mit der Schere´, das ihm die künstlerische Arbeit enorm erleichterte. Matisse verwendete dabei einfache Formen aus Papier und Goachefarbe. Ferner werden zahlreiche Grafiken aus Paris gezeigt, die bisher noch nicht zu sehen waren. In der Parallelausstellung: Pablo Picasso "Klingende Bilder - Picasso und die Musik" mit Werken aus dem Eigenbestand des Museums konnten sich die Besucher auf Erkundungsreise in Picassos ´klingende´ Bildwelten begeben, die gleichermaßen als musikalische Zeitreise die zeitgenössische Musik in seinem damaligen Umfeld beleuchtet. Picasso thematisierte Musikinstrumente, Musiker und ebenso den Tanz. Im Anschluss an die Führung erprobten die TeilnehmerInnen das ausgewählte Praxisprogramm im Museumatelier mit Unterrichtsideen abgestimmt auf die Primarstufe und den Förderschulbereich. Die Fotos zeigen einige Beispiele aus der Ausstellung und ´Den Bick ins Atelier´.
3
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
3
3
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
4.809
Jürgen Hedderich aus Herten | 26.11.2016 | 07:56  
3.777
Carmen Harms aus Hagen | 26.11.2016 | 19:50  
8.740
Eckhard Schlaup aus Gladbeck | 30.11.2016 | 23:44  
3.777
Carmen Harms aus Hagen | 02.12.2016 | 21:30  
3.777
Carmen Harms aus Hagen | 02.12.2016 | 21:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.