Hagener Galerie zeigt zwei Künstler

Anzeige
Uwe Will hat an vielen Stellen in Hagen seine Spuren hinterlassen. Er fertigte unter anderem das Portrait von Ex-Oberbürgermeister Jörg Dehm an, das im Rathaus zu sehen ist.
Hagen: Hagenring-Galerie |

Am Sonntag, 16. Oktober, eröffnet der HAGENRING um 11 Uhr die Doppelausstellung mit Arbeiten von Johannes Dröge und Uwe Will. „Gleichgesinnt“ lautet das Thema der beiden HAGENRING-Mitglieder. Beiden Urgesteinen des HAGENRING ist gemeinsam, dass sie in diesem Jahr einen runden Geburtstag feiern.


Der Bildhauer Johannes Dröge stammt aus Sundern im Sauerland. Hier lebt und arbeitet er, der dieses Jahr im März 85 Jahre alt geworden ist. Sein Handwerk hat er von der Pike auf gelernt: Ausbildung als Bildhauer, Studienaufenthalte, unter anderem in Carrara/Italien, ist er seit 1966 als Bildhauer selbstständig. 1981 erhielt Dröge den Staatspreis des Landes NRW.
Der Hagener Künstler Uwe Will, seit Jahrzehnten Ausstellungsleiter im HAGENRING, zeigt Arbeiten, die häufig in Mischtechnik entstandenen sind.

Zwei Gleichgesinnte


Als gelernter Maler führten ihn seine frühen Kontakte zu HAGENRING-Größen, wie August Müller-Lamberty, Paul Gerhardt, Hermann Bettermann und vor allen Dingen Carl Baumann, auf einen eigenen künstlerischen Weg. Uwe Will vollendet im Dezember sein 75. Lebensjahr.
Die Einführung übernimmt Jürgen Thormählen. Die Ausstellung ist bis zum 13. November in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75 zu sehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.