Hagener Kurzfilm Festival bringt Geld für Kinderhospiz Sternentreppe

Anzeige
Niko Karaveli, Daniela Menzel, Antje Sandzik und Festivalleiter Bernhard Steinkühler.
Hagen: Emst |

Das Hagener Kurzfilmfestival hat im letzten Jahr viele Zuschauer begeistert

Es wurden tolle Filme gezeigt und sympathische Schauspieler wie Nastasja Kinski, Claude-Oliver Rudolf, Sven Martinek, Kathy Karrenbauer u.v.m haben diese Filme als Jurymitglied beurteilt.
Der Schauspieler und Sänger Tom Barcal, der sich auch mit erfolgreichen Charity Veranstaltungen einen Namen gemacht hat, konnte im letzten Jahr insgesamt € 650,- an Spendengeldern sammeln. Allein € 500,- kamen von dem Hagener Unternehmer Niko Karaveli. Karaveli betreibt die Firma "Exclusiv Cars". Auf dem Gelände der Firma fanden auch schon Dreharbeiten zu dem Film "Grabowski" statt. Der Hauptdarsteller Ralf Richter war im letzten Jahr ebenfalls Mitglied in der Jury des Filmfestivals.
Heute nun konnte der Festivalleiter Bernhard Steinkühler zusammen mit Niko Karaveli einen Scheck in Höhe von € 650,- an das Kinderhospiz Sternentreppe überreichen. € 150,- wurden aus dem Verkauf der Eintrittskarten zur Verfügung gestellt.
Die Einrichtungsleiterin Antje Senzik und ihre Kollegin Daniela Menzel, die als Verwaltungsangestellte arbeitet, konnten den Scheck heute entgegen nehmen.
Die von der Caritas geführte Einrichtung ist auf Spenden angewiesen. Die Sternentreppe wird in diesem Jahr 10 Jahre alt.
Für das Hagener Kurzfilm Festival in diesem Jahr ist Festivalleiter Steinkühler schon fleißig. Allerdings wollte er dem Stadtanzeiger noch nicht verraten, wer von den deutschen Schauspielern denn den Weg nach Hagen findet.
Nur so viel sei verraten: das Festival findet am Freitag den 30.10.15 im Cinestar Hagen statt. Und anschließend geht es wieder in's Hotel Auf'm Kamp zur großen After-Show-Party.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.