Hagener Literaturtage: „Starke Frauen“ in dem Filmklassiker „Grüne Tomaten“

Anzeige

Die Stadtbücherei auf der Springe zeigt am Mittwoch, 3. Mai, ab 19 Uhr den Film „Grüne Tomaten“ von Regisseur Jon Avnets. Für die Veranstaltung im Rahmen der zweiten Hagener Literaturtage gibt es noch Eintrittskarten.

Der Filmklassiker von 1991 „Grüne Tomaten“ ist eine nostalgische Reise in die Geschichte der 1930er Jahre der amerikanischen Südstaaten. Aufgeladen durch eine permanent schwüle Atmosphäre und heiter-melancholische Zwischentöne porträtiert der Film die Lebenssituation der Frau in der Zeit der Depression. Bei einem Krankenhausbesuch trifft die übergewichtige und frustrierte Hausfrau Evelyn (Kathy Bates) auf die schrullige, lebenslustige Ninny. Die Begegnung mit der alten Dame verändert Evelyns Leben, was auch ihr Mann zu spüren bekommt. Auslöser dieser Entwicklung ist Ninnys spannende Geschichte einer tiefen Frauenfreundschaft in den 30er Jahren: In den Südstaaten eröffnen Idgie und Ruth gemeinsam das Whistle Stop Cafe, in dem Schwarze wie Weiße bedient werden. Das ruft den Ku-Klux-Klan und besonders Ruths gewalttätigen Ex-Ehemann Frank auf den Plan. Doch die Frauen wissen sich zu wehren.

Andrea Steffes, Leiterin der Stadtbücherei Hagen, beschreibt kurz und unterhaltend den Weg von der Buchvorlage bis zum fertigen Film, gibt Hintergrundinformationen zu den Schauspielern und zum „Making-Of“ und kann manche Anekdote von den Schauspielern berichten. Im Anschluss zeigt die Stadtbücherei den 140-minütigen Film.

Die Karten sind sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse erhältlich und kosten 5 Euro. Der Einlass beginnt ab 18.30 Uhr. Die Veranstaltung findet im Rahmen der zweiten Hagener Literaturtage unter dem Thema „Starke Frauen“ statt. Auch für die Veranstaltungen mit Hella von Sinnen (5. Mai), Cornelia Scheel (5. Mai) und Gaby Köster (7. Mai) gibt es noch wenige Karten. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 02331-207-3591 oder hagen-medien.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.