Hagener Straßennamen erzählen ihre eigene Geschichte

Anzeige
Neben modernen Einkaufspassagen bietet die Hagener Innenstadt auch ein Stück Geschichte: In der gesamten Hagener Mitte sind Straßen nach besonderen Persönlichkeiten, Ereignissen oder Ortschaften benannt und erzählen somit ihre eigene Geschichte. Am Samstag, 15. Juni, ab 12 Uhr lädt Sie die HAGENagentur Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus mbH zu einem Innenstadtspaziergang mit dem Gästeführer Michael Eckhoff ein, diese Geschichten kennenzulernen.
Wer waren beispielsweise die Männer, die bei Prentzel-, Dahlenkamp-, Moll-, Dödter- und Heinitzstraße Paten standen? Warum existiert mitten in der Stadt eine Badstraße? Wer waren Körner oder Springmann? Gehen Sie all diesen Fragen während des rund eineinhalbstündigen Rundgangs auf den Grund. Und wer weiß, vielleicht verrät Ihnen Michael Eckhoff auch Neues über den Hintergrund des Namens Ihrer Straße!
Wenn Sie also gerne mitgehen möchten, melden Sie sich bitte bis spätetstens zum 13. Juni bei der HAGENinfo unter Tel. 02331-80999.80 an. Treffpunkt für den geführten Innenstadtspaziergang ist der Rathaus-Turm am Friedrich-Ebert-Platz. Der Kostenbeitrag pro Person beträgt 8 Euro zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Das komplette Gästeführungs-Angebot der HAGENagentur finden Sie übrigens in einem handlich Flyer, den es kostenlos in der HAGENinfo, Körner Straße 27, gibt. Weitere Infos finden Sie auch unter www.hagen-online.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.