Kulturelle Vielfalt verstehen- Interkulturelles Kompetenztraining

Anzeige
Kulturelle Vielfalt verstehen-Interkulturelles Kompetenztraining

In einer multikulturellen Gesellschaft gewinnen interkulturelle Kompetenzen immer mehr an Bedeutung. Viele Mitarbeitende in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen haben täglich Kontakt mit Menschen, die aus anderen Kulturkreisen stammen. Unbemerkt greifen wir auf unsere Erfahrungen zurück, die wir im Laufe unseres Lebens gemacht haben, und wenden diese im Alltag an: Wir übertragen unsere Verhaltensweisen auf andere Menschen, auch auf Menschen, die aus anderen Kulturkreisen kommen. Dass Wissen, Erlerntes und Erfahrungen in verschiedenen Kulturen unterschiedlich wahrgenommen werden, blenden wir häufig aus. Die Folge davon sind nicht nur potenzielle Missverständnisse und Spannungen, sondern auch verpasste Chancen wie die Erweiterung des eigenen Horizonts und die Steigerung der eigenen Kreativität durch neue Ideen.
Das Seminar vermittelt Hintergrundwissen über verschiedene kulturelle und religiöse Vorstellungen. Der Fokus liegt dabei bei muslimischen Kulturkreisen. Auffassungen über Gesundheit und Krankheit werden vor dem Hintergrund der kulturellen und religiösen Auffassungen erläutert, um ein besseres Verständnis für die Verhaltensweisen von Menschen aus anderen Kulturkreisen zu entwickeln. Ein Bewusstsein für kulturelle und religiöse Unterschiede kann helfen, Konflikte und Missverständnisse im Voraus zu erkennen und zu vermeiden.
Bergkamen Nr. B 516
Zeit: 09.09.2016 / 3 UStd. /
Freitag 09.00 – 12.30 Uhr
Kursleitung: Dr. med. Mimoun Azizi, M.A. (Neurologe, Psychiater, Psychotherapeut, Politikwissenschaftler, Soziologe)
Kursgebühr: Eintritt frei
Interkulturelle Sensibilisierung im Gesundheits- und Pflegebereich
Die Vorstellungen von Gesundheit, Krankheit und Behinderung unterscheiden sich in verschiedenen Kulturkreisen. Was für die einen selbstverständlich ist, ist für Menschen aus anderen Kulturkreisen undenkbar. Pflegekräfte, SozialarbeiterInnen oder ÄrztInnen fühlen sich häufig unsicher in der Behandlung von PatientInnen und KlientInnen, die aus einem anderen Kulturkreis stammen als sie selbst. Diese wiederum verstehen häufig bestimmte Vorgänge und Verhaltensweisen des Personals nicht und haben möglicherweise aufgrund von vorhergehenden negativen Erlebnissen Misstrauen gegenüber den Einrichtungen. Kenntnisse und Erfahrungen in der kultursensiblen Versorgung von MigrantInnen können Missverständnisse vermeiden und gegen Konflikte präventiv vorgehen.
Das Seminar vermittelt das dafür notwendige Hintergrundwissen. Im Mittelpunkt stehen die Themen Gesundheits- und Krankheitsverständnis, Behinderung, Sterbehilfe und Sterbebegleitung, psychische Erkrankungen und Pflegebedürftigkeit bei muslimischen AdressatInnen. Ausgestattet mit diesem Hintergrundwissen, sind Sie in der Lage, Verhaltensweisen von Menschen aus anderen Kulturkreisen besser zu verstehen. So können Sie diese Verhaltensweisen angemessen deuten und Missverständnisse vermeiden.
Die Seminare B 516 und B 517 können zusammen oder individuell besucht werden.

Bergkamen Nr. B 517
Zeit: 09.09.2016 / 3 UStd. /
Freitag 13.30 – 16.00 Uhr
Kursleitung: Dr. med. Mimoun Azizi, M.A. (Neurologe, Psychiater, Psychotherapeut, Politikwissenschaftler, Soziologe)
Kursgebühr: Eintritt frei

Anmeldung über:
Tel.: 0231 288 6073-1
Fax: 0231 – 2886073-9
E-Mail: beckmann@multikulti-forum.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.