„nervös“ – Ausstellung von Dietmar Scholz im Kunst- und Atelierhaus

Anzeige
Der Künstler Dietmar Scholz zeigt ästhetisch-bizarre Malerei. (Foto: privat)
Hagen: Kunst- und Atelierhaus | Zu einer neuen Ausstellung und einem Tag der offenen Tür lädt das Kunst- und Atelierhaus Hagen ein: Unter dem Titel „nervös“ zeigt Dietmar Scholz ästhetisch-bizarre Malerei. Am Sonntag, 3. April, um 11.30 Uhr, sind alle Kunstinteressierten herzlich zur Vernissage eingeladen.
Für den Künstler Dietmar Scholz liegt der Schwerpunkt in der Körper- und Kopfmalerei. Vom Alltag oder von seinen Auslandsreisen lässt er sich gerne inspirieren. Er beobachtet, interpretiert und inszeniert. Seine Themen sind „Einsamkeit und Verwundbarkeit". Die Figur oder das Porträt, der Begriff ist hier nicht immer präzise und soll es auch nicht sein.
Die Maltechniken (Acryl/Öl) des Künstlers sind die klassische Schichtenmalerei, Nass in Nass und Alla-prima-Malerei auf Leinwand. Im Prozess sind Übermalungen und Zerstörungen gewollt, um der Figur, dem Porträt, Stärke und Unruhe zu verleihen. Alles Überflüssige wird nach den Empfindungen und Gedanken des Künstlers im Schaffensprozess, überarbeitet, verändert, korrigiert, abgelehnt oder akzeptiert.
Neben der Ausstellung sind beim Tag der offenen Tür im Kunst- und Atelierhaus Hagen von 11 bis 17 Uhr die Ateliers der Künstler geöffnet. Im ehemaligen Hotel Danne in der Hochstraße 76, gegenüber dem Schuhmacher-Museum, herzlich alle Gäste herzlich willkommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.