Offener Brief an die Rathausgalerie zum Samstag 28. 11. 2015

Anzeige
Liebe Rathausgalerie,
Du bist ja recht schön geworden, und die adventliche Deko sieht wundervoll aus.
Auch eine sehr nette Idee, die hektische Vorweihnachtszeit mit Auftritten auf einer Bühne aufzulockern. Einen Moment innehalten für die Besucher, zuhören und vielleicht abschalten. NUR: Hallo Management - falls es Dich gibt - solche Aktionen sollte man mit den anliegenden Geschäftsleuten absprechen! UND: Hallo Geschäftsleute, freut euch doch über Passanten, die stehen bleiben! Hallo Herr
"Juwelier Goldrichtig", Ihre Aktion hatte nichts richtiges, die war grundfalsch! Was für einen Sinn machte es, den Schaufensterbereich abzusperren? Waren alle Zuhörer potentielle Einbrecher und Schmuckräuber? Und eine Verkäuferin, die wütende Blicke verteilte - wenn Blicke töten könnten, lägen jetzt etliche Zuhörer tot in den Katakomben der Galerie! Zwei Wachleute wurden eingesetzt, um Konzertbesucher vom Geschäft fernzuhalten! Eins wurde erreicht: KEINE potentiellen Kunden! FAZIT: Management, falls Du zuständig bist, sprich mit den Beteiligten, damit so was Beschämendes nicht wieder vorkommt!!
PS: Danke an den " Shantychor der Marinekameradschaft Hagen ", dass er trotz Querelen tapfer durch hielt und vorweihnachtliche Freude schenkte.
B. und G. Treeker
Hagen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
27.354
Angelika Hartmann aus Hagen | 30.11.2015 | 17:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.