Pfeiffer is back to the Roots

Anzeige
Hagen: Elbershallen | Von 2003 bis 2005 absolvierte Björn Patrik Pfeiffer seine Ausbildung in den Hagener Goldsoundmusic Studios. Als Frontmann der Band "Goldhouse" war er danach in Hagen und Umgebung unterwegs.
Weitere Musikprojekte folgten. Mit dem Metal-Accoustic Projekt "The Smack Ballz" spielte er 2009 und 2011 in Wacken Musik der etwas härteren Gangart.
Mit dieser Formation konnte ihn die Volme Galerie für das "Hagener Harley-Davidson-Treffen" auf dem Friedrich-Ebert-Platz verpflichten.
"Es war schon immer mein Traum "Warriors of the World" von Manowar vor dem altehrwürdigen Rathaus in Hagen zu spielen." Auch hier zog der charismatische Sänger sein Publikum in den Bann.
Pfeiffer ist ein Name mit langer Tradition, denn er ist die mittelalterliche Bezeichnung für einen Musiker. Um seinem Namen alle Ehre zu machen zieht es Pfeiffer seit nunmehr zwei Jahrzehnten hinaus auf die Bühnen dieser Welt.
Am Donnerstag den 14.11.13 tritt er nun endlich wieder in Hagen auf.
Im Rahmen der Veranstaltungreihe "Fireabend" spielt Pfeiffer altbekannte Rock- und Popsongs sowie Eigenkompositionen im Feuervogel 2.0 in den Elbershallen.
Mal fordernd und laut, mal melancholich und leise wird der Mann mit der zwei Oktaven Stimme sicher auch hier seine Zuhörer begeistern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.