Rathaus-Galerie Hagen: „Strange Days“ im Kunst-Schaufenster

Anzeige
Seit dem 10. November und noch bis zum 7. Januar zeigen Andrea Hüsken und Michael Schlieper ihre Werke unter dem Titel „Strange Days“. (Foto: privat)
Hagen: Rathaus-Galerie Hagen | Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet. Bislang haben Kunstschaffende aus unterschiedlichen Kunstrichtungen ihre Arbeiten gezeigt: Gemälde, Fotocollagen, Skulpturen aus Holz und Metall, Lampen aus Strohhalmen oder Landschaftskollagen aus kunstvoll gerostetem Metall.

Seit dem 10. November und noch bis zum 7. Januar zeigen Andrea Hüsken und Michael Schlieper ihre Werke unter dem Titel „Strange Days“.

Natürliches Material, organische Formen und Oberflächenstrukturen spielen eine zentrale Rolle für die Malerei von Andrea Hüsken. Leichte durchscheinende Flächen werden von plastischen und schweren Formen überlagert, Risse und lineare Strukturen entstehen. Der Malgrund, mal Leinen, mal Papier, wird überspachtelt, einzelne Bereiche werden mit Papier und Leinen abgedeckt, mit Sand und Erde überlagert und wieder übermalt, während andere Stellen offen sichtbar bleiben.
Seit 2010 experimentiert Andrea Hüsken zudem mit dreidimensionalen Objekten. Die Kleinskulpturen zeigen menschliche Figuren gefangen in ihrer Isolation und Verletzlichkeit. Auch hier werden unterschiedliche Materialien und Techniken verarbeitet: Papier, Band, Textilien, Sand und Farbe. Einschnürungen und Umwickelungen winden sich zu Körpern, die Oberflächen sind rau, durchzogen von Durchbrüchen und lassen Einblicke in tieferliegende Schichten zu.
Michael Schlieper, Fotograf und Zeichner, ist seit seiner frühen Jugend künstlerisch tätig. Der heute in ­Breckerfeld lebende Kreative gründete 1973 zusammen mit Gerda Busch die Galerie Hagener Kunstkabinett, 1992 folgte die Galerie Michael Schlieper, die mit Emil Schumacher eröffnet wurde. 1996 gründete Michael Schlieper die Galerie MS für aktuelle Gegenwartskunst in Hagen.
Auch mit der Musik ist der Künstler eng verbunden – er gründete in den 70er Jahren mehrere Jazz-Clubs.
Bei der Ausstellung im Kunst-Schaufenster zeigt er großformatige Werke aus seiner Arbeit mit der digitalen Fotografie.
Offiziell eröffnet wurde die Ausstellung durch Centermanager Christoph Höptner und Dr. Tayfun Belgin, Direktor des Osthaus Museums Hagen im Rahmen einer offiziellen Vernissage.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.