Stars und Sternchen beim 4. Kurzfilmfestival am 28. Oktober in Hagen

Anzeige
  Hagen: CINESTAR |

Was sind Filmfestspiele in Cannes oder Venedig, wenn man doch das Hagener Kurzfilmfestival direkt vor der Haustür hat. Am 28. Oktober warten studentische Filmemacher aus ganz Europa darauf, ihre Kurzfilme vor einer hochkarätigen Jury aus Schauspielern und Regisseuren beim 4. Kurzfilmfestival "Eat my shorts" im CineStar vorführen zu können.

"Wie in den zurückliegenden Jahren darf sich das Publikum wieder auf prominente Gäste freuen", sagt Festival-Gründer Bernhard Steinkühler. Schauspiel-Ikone Christine Kaufmann hat nach ihrem krankheitsbedingten Fehlen im vergangenen Jahr ihr Kommen zugesichert, ebenso wie die Schauspieler Gedeon Burkhard (Inglourious Basterds), Vencent Krüger (GZSZ) und Sunnyi Melles (Buddenbrooks) sowie Top-Regisseur Hansjörn Thurn (Die Wanderhure). Aber auch Promis der ersten Festival-Stunde wie Claude-Oliver Rudolph, Uwe Fellensiek, Uwe Rohde oder Tom Barcal sind wieder in der Volmestadt. Mit etwas Glück bekommt in diesem Jahr auch erstmals ein Festivalbesucher die Möglichkeit, ein Teil der Jury zu sein. Dieser wird während der Veranstaltung im Kinosaal ausgelost.
Rund 100 Filme sind für das Kurzfilmfestival eingereicht worden. Eine Jury hat sich bereits für sechs Werke ausgesprochen, die am 28. Oktober gezeigt werden. Der Gewinner erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro und als Siegerpokal den goldenen "ADAM". Das Besondere an diesem Nachwuchsfestival ist das Angebot eines professionellen Feedbacks in Form eines "Runden Tisches". Am Tag nach dem Festival sitzen Filmemacher und Jurymitglieder im Hotel "Auf'm Kamp" an einem solchen und besprechen die vorgeführten Filme noch einmal bis ins Detail.
Leichte Veränderungen zum Ablauf hat sich Bernhard Steinkühler überlegt. So sollen die Promis bei der vierten Auflage von "Eat my shorts" über einen "Roten Teppich" im Foyer des CineStar gehen, um sich so mehr ihren Fans zeigen zu können.
In diesem Jahr wird das Festival bereits am 27. Oktober durch die Kinopremiere des Films "PAWO" gestartet. Dieser wurde unter anderem von den Hagener Filmemachern Dustin Steinkühler, Marvin Litwak und dem Hagener Kameramann Amin Ouzar in Indien gedreht und produziert. "PAWO" wurde bereits mit vielen Preisen in London und Los Angeles und beim Internationalen Filmfestival in Palm Beach ausgezeichnet und wird demnächst bundesweit in den Kinos zu sehen sein.
Cineasten, die sich gerne die sechs Kurzfilme anschauen wollen, sollten sich sputen, denn es sind nur noch rund 100 Karten zu haben. Wer auf Glücksgöttin Fortuna setzt, der kann auch an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Bernhard Steinkühler hat für 4. Kurzfilmfestival zwei Freikarten zur Verfügung gestellt. Dazu einfach eine Mail mit dem Stichwort "Film ab" bis zum 18. September an redaktion@stadtanzeiger-hagen.de. schicken. Viel Glück!

Karten für das Kurzfilmfestival


Festivalkarten und After-Show-Tickets gibt es unter www.eatmyshorts-hbf.de.
Kinokarten für "PAWO" sind an der Kinokasse erhältlich.
Ein Euro des Eintrittspreises geht als Spende an "Sport statt Gewalt Hagen".
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.