Tour durch Wetter auf den Spuren eines Ruhrbarons

Anzeige
Die Mechanischen Fabriken auf einem Gemälde von Alfred Rethel. Foto: LWL
Am Samstag, 22. Oktober, lädt der Verein Stadtmarketing für Wetter zu seiner Sondertour „Auf den Spuren Friedrich Harkorts“ ein.
Warum in Wetter und Umgebung so vieles nach ihm benannt ist, erklärt Stadtführerin Doris Hülshoff. Sie begleitet zu den wichtigen Lebensstationen des Industriepioniers und Politikers und seiner Familie. Im Bus geht es unter anderem zum Geburtshaus in Haspe sowie nach Gut Schede, wo sich Harkorts Grab befindet. Auch der Gang durch die Freiheit in Alt-Wetter darf nicht fehlen, denn hier errichtete Harkort seine „Mechanischen Werkstätten“.
Treffpunkt ist der Bahnhof in Alt-Wetter, Abfahrt um 14 Uhr, die Tour dauert etwa drei Stunden.
Mitfahren kostet 13 Euro pro Person, für Familien mit Kindern zahlen 25 Euro.
Anmeldungen, Infos und Geschenkgutscheine beim Stadtmarketing für Wetter e.V. unter Tel. 02335-802092.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.