Über die Schulter geschaut

Anzeige
Hagen: LWL-Freilichtmuseum Hagen |

Expertenführung im LWL-Freilichtmuseum Hagen gewährt besondere Einblicke.



Am Beispiel eines Handwerks, erläutert Dr. Lisa Maubach, wie das Expertenwissen - hier einess Schuhmachermeisters - im Museum dokumentiert und ausgestellt werden kann. Das Hagener LWL-Freilichtmuseum ist Landesmuseum für Handwerk und Technik. Daher widmen sich die Wissenschaftler der Darstellung und Dokumentation von alten Handwerken.

Hintergrund:
Das Hagener Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) bekommt eine neue Schuhmacherwerkstatt. Ende Juli 2015 zog die Werkstatt des Schuhmachermeisters Karl Hilleke von ihrem Paderborner Standort ins LWL-Freilichtmuseum Hagen um.

Diese „neue“ Werkstatteinrichtung wird die bisherige Schuhmacherei ersetzen. Ein Glücksfall für das LWL-Museum, denn die bis dahin ausgestellte Werkstatt war aus verschiedenen Werkstätten zusammengetragen und hatte daher keine eigene Betriebsgeschichte. Die "neue" Paderborner Werkstatt dagegen erzählt ihre eigene Geschichte, nämlich die der beiden bisherigen Besitzer.
Um die Abläufe und Handgriffe der Schuhreparaturarbeiten für die Besucher nachvollziehbar zu machen, drehte ein Filmteam des Museums im letzten Jahr in der Werkstatt den ehemaligen Besitzer, den Schuhmachermeister Karl Hilleke bei seiner Arbeit. So bleibt die Werkstatt auch an ihrem neuen Standort in Hagen fest verbunden mit der Person Karl Hilleke.

Treffpunkt der kostenlosen Sonntagsführung: Sonntag, 5. Juni um 14 Uhr an der Schuhmacherei auf dem oberen Museumsplatz. Bitte rechnen Sie mit etwa 30 Minuten Fussweg ab der Kasse bis zur Schuhmacherei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.