Wien bei Osthaus Ausstellungseröffnung 9. 7. 12.00 Uhr

Anzeige
Hagen: Museumsplatz 3 | Das Osthaus Museum Hagen präsentiert vom 9. Juli bis zum 12. August 2016 dreizehn Arbeiten des in Dortmund lebenden und arbeitenden Künstlers Sebastian Wien.

Seit nunmehr 25 Jahren beschäftigt sich Wien ausschließlich mit dem Material Stahl in verschiedenen künstlerischen Positionen. Seine Skulpturen der letzten Jahre lassen sich in verschiedenen Werkgruppen zusammenfassen. Getragen werden sie in allen Phasen von den Grundideen des Künstlers, denen er sich in seinen Arbeiten immer wieder auf neue Weise widmet: Zu diesen zählen Harmonie, Balance und Ausgewogenheit.
Raum und Objekt gehen in Wiens Werken eine dynamische Wechselwirkung ein, greifen ineinander und verwirren bzw. verwandeln den Blick des Betrachters in unterschiedliche Perspektiven. Die schrittweise Bearbeitung des Rohstoffes zielt ebenfalls auf den Gedanken der Transformation. Das Metall verändert sich nach und nach, indem es oxidiert wird und dadurch eine besondere Farbigkeit erhält. Auch wenn Wien den Oxidationsprozess durch die Verwendung von Wasser und Säure in nur wenigen Tagen bewusst beschleunigt, ist die malerische Qualität des rostenden Stahls doch das Resultat einer natürlichen Reaktion. Dagegen ist die zeichnerische Qualität der Schleifspuren oder der Schweißflamme das Ergebnis der künstlerisch-technischen Bearbeitung durch den Bildhauer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.