30 Jahre UNICEF Hagen

Anzeige
(Foto: privat)

Im Dezember 1946 wurde das Kinderhilfswerk UNICEF als eines der entwicklungspolitischen Organe der Vereinten Nationen in den USA gegründet, zunächst um Kindern in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg zu helfen. Heute arbeitet das Kinderhilfswerk vor allem in Entwicklungsländern und unterstützt in rund 190 Staaten Kinder und Mütter in den Bereichen Gesundheit, Familienplanung, Hygiene, Ernährung und Bildung. Deutschland ist vom Empfänger- zum Geberland geworden.

UNICEF-Arbeitsgruppe Hagen feiert runden Geburtstag und sucht Mitstreiter

1953 eröffnete UNICEF ein Büro in Köln, welches heute das Deutsche Komitee für UNICEF ist. Im selben Jahr wurde in Hamburg die erste Arbeitsgruppe gegründet, Hagen folgte im September 1987 als 92. Arbeitsgruppe in Deutschland. Jetzt sind es deutschlandweit bereits 150 Arbeitsgruppen mit über 8.000 ehrenamtlichen Mitarbeitern. UNICEF arbeitet für eine Welt, in der jedes Kind in Würde aufwachsen und seine Fähigkeiten entfalten kann, unabhängig von Hautfarbe, Religion, Geschlecht und Herkunft und informiert die Menschen in Deutschland über die Lage der Kinder in der Welt. In Dürregebieten werden Kinder mit Frischwasser und vitaminreicher Kost versorgt, in abgelegenen Dörfern werden Schulen gebaut und Lehrer ausgebildet, in Kriegsregionen ist UNICEF im Einsatz gegen die Zwangsrekrutierung von Kindersoldaten und für den Schutz von Flüchtlingen. Für akute Krisensituationen durch Kriege oder Naturkatastrophen wurde in Kopenhagen ein 20,000 qm großes Warenlage eingerichtet, das entspricht der Größe von drei Fußballfeldern. Von hier können überlebenswichtige Hilfsgüter innerhalb von 72 Stunden bis in den letzten Winkel der Welt transportiert werden.

Die Ehrenamtlichen der AG Hagen wissen, dass sie ein Glied in der langen Kette der UNICEF-Arbeit sind, von der Spende bis zum helfenden Einsatz vor Ort. Durch die Hungersnot in Afrika und Krieg und Flüchtlingselend in Syrien ist die Arbeit heute wichtiger und nötiger denn je. Diese Aufgaben zu erledigen entspringt dem Motiv des Helfens, der Hoffnung, Gutes zu bewirken und den notleidenden Kindern eine Chance auf ein besseres Leben zu geben. Diese Gedanken bewegt die AG-Hagen, spornt sie an und hält zusammen. 30 Jahre UNICEF-Arbeitsgruppe Hagen bedeutet für auch: Nicht nachlassen in der Einsatzbereitschaft entsprechend dem UNICEF-Motto: „Gemeinsam für Kinder“


Zu dem Geburtstag der AG-Hagen Geburtstag hat diese einen konkreten Wunsch:

Sie möchte Menschen gewinnen, die das bereits 18-köpfige Team in der Arbeit unterstütz, sich aktiv für die Rechte der Kinder einsetzt bei Aktionen zu unterschiedlichsten Themen. Wer helfen möchte, ist zu einem Informationsgespräch im Büro, Felsental 29, in Hagen eingeladen. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 589500.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.