400 Aluminiumdosen für ein Kinderfahrrad - Fünf "R'cycle!"-Kinderfahrräder für Caritasverband Hagen e.V.

Anzeige
Fünf Fahrräder gingen an den Caritasverband Hagen (Foto: dm)
Aus leeren Aludosen der dm-Kunden haben dm-drogerie markt Deutschland und Unilever 760 Kinderfahrräder herstellen lassen, die an 200 lokale soziale Institutionen und Vereine und Netzwerke gespendet werden. Im Rahmen dieser Aktion wurden fünf hochwertige 24-Zoll-Kinderfahrräder an den Caritasverband Hagen gespendet. In der dm-Filiale in der Innenstadt hat Filialleiterin Stefanie Friedrich symbolisch eines der Fahrräder an Kinder aus der Offenen Ganztagsbetreuung der Caritas überreicht. Mit Hilfe der Fahrräder können Kinder im Offenen Ganztag Fahrradfahren lernen und üben, denn nicht jedes Kind verfügt über ein eigenes Fahrrad.

Hintergrund:

Zu der Recycling-Aktion: Die dm-Kunden konnten ihre leeren Aludosen für“R’cycle!“ ab Sommer 2015 bis Frühling 2016 in den dm-Märkten in ganz Deutschland abgeben. Nach dem vom Kooperationspartner TerraCycle koordinierten Recyclingprozess produzierte die Fahrradmanufaktur NICOLAI in Niedersachsen in Handarbeit die 24 Zoll großen Räder. Neben der Förderung der motorischen Entwicklung von Kindern in ganz Deutschland war es ein Herzensanliegen der beiden Partner, mit ihrer Initiative für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu sensibilisieren. Beim Recycling der Aluminiumdosen verwendeten sie alle Bestandteile vollständig und verwerteten beispielsweise auch das Restgas thermisch und wandelten den Kunststoff in Plastikgranulat um. Aus dem eingeschmolzenem Aluminium entstanden die Rohre für die Kinderfahrradrahmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.