Achtung Fußgänger! Polizei führt in Hagen Rotlichtaktion durch

Anzeige
Mit vereinten Kräften nehmen Polizeibeamte der Hagener Verkehrdirektion und von den Wachen am Mittwoch (29. Mai) ganz besonders Fußgänger ins Visier, die mit schlechtem Beispiel voran und bei „Rot“ über die Straße gehen.
In den polizeilichen Statistiken gibt es unter anderem beiden die Rubriken: Falsches Verhalten von und gegenüber Fußgängern. Der motorisierte Fahrzeugführer, der beim Abbiegen einen Passanten gefährdet oder gar schädigt, ist schnell als Verkehrsrowdy ausgemacht, aber jede Medaille hat zwei Seiten und auch Fußgänger haben sich an die Verkehrsregeln zu halten.
Wer mal eben bei „Rot“ die Straße quert, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere  Verkehrsteilnehmer. Durch Fußgänger verursachte Unfälle liegen in den Statistiken nicht an erster Stelle, aber wenn etwas passiert, sind die Folgen zumeist schmerzhaft. Und auch wenn alles gut geht, bleibt immer noch die Sache mit dem „schlechten Beispiel“. Damit die schwächsten Verkehrsteilnehmer die schlechte Angewohnheit einiger Erwachsener gar nicht erst übernehmen, werden Polizeibeamte im ganzen Stadtgebiet Kontrollen durchführen. Über die Ergebnisse wird nachberichtet.
0
4 Kommentare
5.173
Kai-Uwe Hagemann aus Hagen | 28.05.2013 | 09:02  
27.383
Angelika Hartmann aus Hagen | 28.05.2013 | 14:07  
Stephan Faber aus Hagen | 28.05.2013 | 14:08  
27.383
Angelika Hartmann aus Hagen | 28.05.2013 | 14:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.