Alle Vögel ins Nest

Anzeige
Den Prüfungsstress sieht man ihm nicht an: Malte Bergmann kurz vor der Prüfung im doppelsitzigen Segelflugzeug ASK 13. Am Ende des Tages gab‘s den heiß ersehnten Schein. Foto: Dirk Jakobs
Hagen: Hagen |

Am Wochenende zogen zum letzten Mal in diesem Jahr die Segelflieger des Aero Club Hagen ihre Bahnen am Himmel von Sümmern. Besonders aufregend war dieser letzte Flugtag für den 17-jährigen Malte Bergmann.

Für ihn stand die praktische Prüfung im doppelsitzigen Segelflugzeug ASK 13 zur Erlangung der Pilotenlizenz an. „Es war ein tolles Gefühl, als mir der Prüfer nach den beiden Flügen zum „Schein“ gratulierte“, beschreibt Malte den besonderen Moment. Er fliegt seit April 2013 am Flugplatz Iserlohn-Sümmern und hat schon 45 Stunden in der Luft verbracht.
Direkt nach der Landung wurde das Segelflugzeug in den vereinseigenen Bauraum gebracht, denn mit dem Ende der Segelflugsaison beginnt die Zeit für die Wartung und Reparatur. Unter Aufsicht und Anleitung des technischen Leiters Bernd Schüring arbeiten Flugschüler und Piloten zusammen. „Nur durch die Eigenleistung im Winter können wir unser schönes Hobby im Sommer so kostengünstig anbieten“, weiß Bernd Schüring.
Zur Vorbereitung der im April beginnenden Saison 2016 sind aber auch die ehrenamtlichen Fluglehrer aktiv. Sie bieten theoretischen Unterricht in den Fächern Metrologie, Navigation und Technik an. Wer sich den Traum vom Fliegen erfüllen möchte, findet auf der Homepage www.flugplatz-suemmern.de alle erforderlichen Informationen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.