Amprion lädt zu Bürgerinfomärkten ein: Termine veröffentlicht

Anzeige
Strommast. (Foto: Archiv)

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion lädt im Zeitraum vom 20. bis zum 28. Juni zu drei Bürgerinfomärkten in Hagen und Iserlohn ein. Das Unternehmen informiert dabei über die Planungen zum Leitungsbauprojekt von der Umspannanlage Garenfeld in Hagen bis zum Punkt Ochsenkopf in Iserlohn. Zwischen diesen beiden Punkten liegt der rund 10 Kilometer lange Genehmigungsabschnitt A2 der geplanten 380-Kilovolt (kV)-Höchstspannungsfreileitung von Kruckel in Dortmund (NRW) nach Dauersberg (Rheinland-Pfalz).


Die Planungen sehen vor, die 380-kV-Freileitung weitestgehend im bestehenden Trassenraum zu errichten. Dafür baut Amprion die alte 220-kV-Freileitung sowie die 110-kV-Freileitung der Westnetz zurück und ersetzt sie durch neue, höhere Masten. Insgesamt werden nach Abschluss der Umbauarbeiten 61 Masten weniger im Genehmigungsabschnitt A2 stehen als bislang.
Amprion wird auf den Bürgerinfomärkten den derzeitigen Planungsstand vorstellen. Ende dieses Jahres möchte der Übertragungsnetzbetreiber das Planfeststellungsverfahren beantragen. Außerdem wird das Unternehmen über den Runden Tisch in Hagen-Hohenlimburg informieren. Gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Naturschutz hat Amprion dort in den vergangenen Monaten die Pros und Contras zweier Varianten im Raum Hohenlimburg diskutiert und sich schlussendlich auch hier für die Bestandstrasse entschieden. Ausschlaggebendes Kriterium ist die Rechtssicherheit, vor allem mit Blick auf die naturschutz- und umweltfachlichen Belange, die bei einer Realisierung der Variante Hagen-Reh betroffen wären. Weitere Themen auf den Bürgerinfomärkten sind zum Beispiel das Genehmigungsverfahren, die Leitungsbau-Technik sowie elektrische und magnetische Felder.

Termine Bürgerinfomärkte

Die drei Bürgerinfomärkte finden jeweils in der Zeit von 16.30 bis 19.30 Uhr statt und zwar am:

Mittwoch, 20. Juni, in Hagen-Garenfeld,
Mehrzweckhalle Garenfeld, Westhofener Straße 23, Hagen

Donnerstag, 21. Juni, in Iserlohn-Letmathe,
Saalbau Letmathe, Von-der-Kuhlen-Straße 35, Iserlohn

Donnerstag, 28. Juni, in Hagen-Hohenlimburg,
Ratssaal Hohenlimburg, Freiheitstraße 3, Hohenlimburg

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

„Die Termine für die Bürgerinfomärkte haben wir so frühzeitig gewählt, damit ausreichend Zeit bleibt, um bereits vor dem behördlichen Verfahren Hinweise und Anregungen aus der Beteiligung der Bevölkerung aufnehmen und prüfen zu können“, betont Amprion-Projektsprecher Claas Hammes. Die drei Bürgerinfomärkte finden in Hagen-Garenfeld, Iserlohn-Letmathe und Hagen-Hohenlimburg statt. Sie sind als Tag der offenen Tür gestaltet. An zahlreichen Themeninseln beantworten die Ansprechpartner von Amprion in persönlichen Gesprächen die Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Interessierte können jederzeit kommen und gehen. Eine Anmeldung vorab ist nicht nötig.

Zum Hintergrund

Die energiewirtschaftliche Notwendigkeit und der vordringliche Bedarf des Leitungsbauprojektes sind im Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) von 2009 festgeschrieben. Durch den Ausbau der Leitung von Dortmund über Dauersberg und weiter bis Frankfurt soll die Energieversorgung zwischen erzeugungsstarken und verbrauchslastigen Regionen sichergestellt werden. Der Bau der 380-kV-Höchstspannungsfreileitung von Kruckel in Dortmund (NRW) nach Dauersberg (Rheinland-Pfalz) ist auf einer Gesamtlänge von etwa 113 Kilometern erforderlich. Weitere Information zu den verschiedenen Trassenabschnitten finden Sie im Internet unter: http://netzausbau.amprion.net/.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.