Bleibt in Haspe die Weihnachtsbeleuchtung aus?

Anzeige
Manfred Schürmann, Vorsitzender der Interessen- und Fördergemeinschaft Pro Haspe.

Mit großen Schritten gehen wir auf den Advent zu. Einer Zeit, in der vor allem eine stimmungsvolle Beleuchtung auf das nahende Weihnachtsfest hinweist. Leider sieht es im Stadtteil Haspe fast so aus, als sollte in diesem Jahr die Weihnachtsbeleuchtung ausbleiben.

„Es ist ein Irrtum, wenn man annimmt, die Stadt würde die Weihnachtsbeleuchtung in den Stadtteilen finanzieren“, sagt Manfred Schürmann, Vorsitzender Interessen- und Fördergemeinschaft Pro Haspe. Und einen Zuschuss der Bezirksvertretung, der bis vor ein paar Jahren noch getätigt wurde, gibt es auch nicht mehr. Also muss sich die Werbegemeinschaft selbst um die Finanzierung der Beleuchtung im Stadtteil kümmern. Schürmann: „Und das sind Kosten in Höhe von 12.000 Euro.“
Kein Pappenstiel, aber die beauftragte Firma hat auch jede Menge zu tun, bis alle Leuchten über und entlang der Straßen im Stadtteil hängen. Und schließlich muss die Weihnachtsbeleuchtung gewartet und auch wieder abgenommen werden.
Der Versuch, einen Teil der Mitgliedsbeiträge für die Beleuchtung zu verwenden, scheiterte. „Hier hat uns das Finanzamt einen Strich durch die Rechnung gemacht“, so Manfred Schürmann, „diese Gelder dürfen nicht für einen solchen Zweck verwendet werden.“ Was tun, fragten sich die Mitglieder der Interessen- und Fördergemeinschaft im Hagener Westen und planten eine große Verlosungsaktion.
10.000 Lose werden derzeit in allen teilnehmenden Mitgliedsgeschäften für einen Euro pro Los angeboten. Von den Einnahmen werden 8.000 Euro für die Weihnachtsbeleuchtung verwendet, den Rest decken Sponsorengelder ab. Auf die Teilnehmer an der Verlosung warten interessante Geldpreise in Höhe von insgesamt 2.000 Euro. Und trotzdem verläuft der Losverkauf schleppend. Die Angst geht bei den Machern von Pro Haspe um, dass die Lichter im Advent aus bleiben. „Mit dem Kauf eines Loses hilft man uns und hat noch die Chance auf 1000, 500, 300 oder 100 Euro“, bittet Schürmann um Mithilfe.

Gewinner werden am 28. Dezember ermittelt

Die Ziehung der Gewinner findet am 28. Dezember statt. Die Nummer der Gewinnerlose werden dann in den Geschäften ausgehängt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.