Brand im Kinderzimmer: Sohn warnt Familie

Anzeige

Gerade in der Vorweihnachtszeit kann man nicht oft genug warnen: Vorsicht mit offenem Feuer! Ein Zimmerbrand in Hagen am vergangenen Wochenende ging glücklicherweise glimpflich aus.

Am Samstag, 25. November, 22.27 Uhr, rückten Hagener Polizei und Feuerwehr zu einem Zimmerbrand aus.

In einer Doppelhaushälfte im Stukenweg war in einem Kinderzimmer ein Feuer ausgebrochen. Der Sohn der Familie sagte den anderen Familienmitgliedern Bescheid, sodass diese das Haus verlassen konnten. Der 42-jährige Familienvater musste mit dem Verdacht auf Rauchvergiftung einem Krankenhaus zugeführt werden, das er nach ambulanter Behandlung verlassen konnte.

Löschversuche, die ein Nachbarn mittels Feuerlöscher unternahm, mussten eingestellt und das Eintreffen der Feuerwehr abgewartet werden. Es entstand Sachschaden, das Haus war zunächst nicht mehr bewohnbar. Die Familie kam bei Verwandten unter.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der unsachgemäße Umgang mit offenem Feuer den Brand verursacht haben könnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.