Ernesto Cardenal zu Gast bei terre des hommes in Hagen

Anzeige
Ernesto Cardenal zu Gast in Hagen. (Foto: terre des hommes)
Hagen: Stadtbücherei Hagen |

Ein Literat von Weltgeltung gab sich am Samstagabend in der Stadtbücherei die Ehre: Ernesto Cardenal, der einflussreiche Dichter, Befreiungstheologe und Revolutionär aus Nicaragua. Unmittelbar nach Verleihung der Ehrendoktorwürde der Bergischen Universität reisten Ernesto Cardenal und sein Übersetzer Lutz Kliche von Wuppertal nach Hagen, wo mit Auszügen aus seinem Lebenswerk nachgezeichnet wurde. Lutz Kliche sprach die Gedichte auf Deutsch und Ernesto Cardenal verlieh der Lesung im spanischen Original Authentizität.

Edgar Marsh erinnerte in seiner Begrüßung an die Rolle des 92 Jahre alten Ernesto Cardenals bei der Befreiung Nicaraguas von der Diktatur und an seinen Anteil an der Entwicklung der Befreiungstheologie.
Die Liebe, der Kosmos, die Gerechtigkeit - all diese Themen prägen Cardenals Schaffen und regen die Leser zum Nachdenken an. Sein dichterisches Werk hat nichts an Aktualität verloren. Auch heute setzen sich die Menschen in Nicaragua, darunter viele junge Menschen. für die Versöhnung von Mensch und Natur ein.
Knapp 100 Zuhörer waren der Einladung der terre des hommes Gruppe gefolgt und feierten begeistert den Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels für seine tiefgründigen Texte und seinen lebhaften Vortrag mit stehenden Ovationen.
In der Pause signierte Ernesto Cardenal seine Werke, die vom Buchladen Quadrux bereitgehalten wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.