Ersthelfer retten LKW Fahrer das Leben

Anzeige
Ein LKW Fahrer der einen internistischen Notfall am Steuer seines LKW hatte wurde von Ersthelfern das Leben gerettet.
Die Ersthelfer bargen den Fahrer und begannen mit der Reanimation des Fahrers. Selbst eine Decke das keine Gaffer dies sehen konnten benutzten sie.
Somit haben sie dem Mann das Leben gerettet. Eine Rettungsgasse war erst einmal nicht vorhanden. Bitte denken sie an eine Rettungsgasse.
Der LKW durchschlug die Mitteleitplanke der Fahrbahn Richtung Hohenlimburg. Durch Glück traf der LKW kein weiteres Fahrzeug. Ein nachfolgender LKW sicherte sofort hinter dem Verunglückten LKW ab.


POL-DO: Erstmeldung: Verkehrsunfall auf der A 46 bei Hagen - Autobahn
in Richtung Iserlohn gesperrt

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Am heutigen Freitag (20. Januar)
kam es gegen 12.15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A 46
bei Hagen. Nach ersten Erkenntnissen durchbrach ein in Richtung Hagen
fahrender Lkw die Leitplanke der Autobahn. Der Sattelzug kam auf der
Gegenfahrbahn zum Stehen. Rettungskräfte brachten den schwer
verletzten Fahrer in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Derzeit finden
Bergungsarbeiten statt. Die A 46 ist ab dem Kreuz Hagen bis zur
Anschlussstelle Hagen-Hohenlimburg voraussichtlich bis 20 Uhr
gesperrt. Wir berichten nach.


OTS: Polizei Dortmund

POL-DO: Folgemeldung: Verkehrsunfall auf der A 46 bei Hagen -
Sperrung aufgehoben

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0085

Wie unter der lfd. Nr. 0083 bereits mitgeteilt, hat sich am
heutigen Freitag (20. Januar) gegen 12.15 Uhr ein schwerer
Verkehrsunfall auf der A 46 bei Hagen ereignet. Ersten Ermittlungen
zufolge fuhr ein 59-Jähriger aus Stolberg den Sattelzug auf der A 46
in Richtung Hagen. Zwischen dem Autobahnkreuz Hagen und der AS
Hagen-Hohenlimburg fuhr der Lkw plötzlich mit starken
Schlangenlinien, ehe er gegen die Mittelleitplanke stieß. Nach
einigen hundert Metern prallte der Sattelzug erneut mit voller Wucht
gegen die Leitplanke und durchbrach diese. Der Lkw geriet daraufhin
in den Gegenverkehr und kam schließlich zum Stehen. Wie durch ein
Wunder kam es hier zu keinen weiteren Verkehrsunfällen.

Aufmerksame Zeugen eilten zu dem verletzten Fahrer und leisteten
bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste-Hilfe.

Der schwer verletzte Fahrer wurde durch Rettungskräfte in ein nahe
gelegenes Krankenhaus gefahren.

Die A 46 musste für die Dauer der Bergungs-und
Instandsetzungsarbeiten zwischen dem Autobahnkreuz Hagen und der AS
Hagen-Hohenlimburg in Fahrtrichtung Iserlohn für mehrere Stunden
gesperrt werden.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden im unteren
fünfstelligen Bereich ein.


OTS: Polizei Dortmund
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.