Eugen-Richter-Str. 98, Katastrophen Haus freigegeben

Anzeige
Was ist nachdem Deckeneinsturz passiert. Eine Dachdeckerfirma hat die losen Dachteile vom Hausdach entfernt. Leisten wurden fest gemacht. Das war das, was die Dachdecker gemacht haben. Eine Verankerung des Hausdaches wurde bis heute nicht repariert.
Wohnungen des Hauses werden vom Hausmeister und Hilfsarbeiter, aus der Zeitung repariert. Genau der Hausmeister der mittwochs noch an der Decke gearbeitet hat, die dann donnerstags zusammen gestürzt ist. Wie kann das Bauordnungsamt, ein Haus freigeben zur Notreparatur, um dann Menschenleben in Gefahr zu bringen?
Muss die Stadt Hagen wirklich erst warten bis die Feuerwehr Hagen, wieder zu diesem Haus gerufen wird, weil eine Decke abgestürzt ist?
Eine Stellungsnahme die ich schriftlich der Pressestelle hab zukommen lassen wurde bis heute nicht beantwortet.
Die zweite Frage die sich stellt, warum wird gegen die Rattenplage nichts unternommen?
Müssen erst Kinder gebissen werden?
Die Rattenplage beruft sich auf den Müll, der erst vor dem Haus und im Hinterhof, gelegen hat bzw. noch liegt.
Wann endlich stoppt die Stadt Hagen, dieses lebensgefährliche Haus, wo Stromleitungen aus dem Keller offen sind. Keine Absicherung vorhanden ist, und auch mit Sicherheit nicht von Fachfirmen repariert werden.
Der Vermieter Herr Edel, lässt sich noch fotografieren, wenn er aus dem Baumarkt Reparatur Artikel kauft.
Jedoch sind bei diesen Artikeln keine Holzbalken, für die Durchgemoderten dringend austauschbaren Balken dabei.
Man repariert notdürftig die Decken, das wieder die Personen einziehen können. Also warten wir auf den nächsten Absturz einer Decke oder sogar mehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.