Girls´ Day und Boys´ Day: Chancen nutzen – mitmachen!

Anzeige
Rufen die Betriebe und Jugendlichen zum Mitmachen auf: (v.li.n.r.) DGB-Regionsgeschäftsführer (und Vorsitzender des Verwaltungsausschusses) Jochen Marquardt, Arbeitsagenturchef Marcus Weichert, Chancengleichheits-Beauftragte Regine Bleckmann, Kreishandwerkerschaft-Geschäftsführer Dr. Michael Plohmann (zugleich stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsausschusses). (Foto: BA)

Am 28. April ist wieder „Girls’ Day“ und „Boys’ Day“. Die Agentur für Arbeit Hagen und ihr Verwaltungsausschuss werben frühzeitig und gemeinsam für beide Aktionen.

Mädchen und junge Frauen sollen über technische, naturwissenschaftliche und handwerkliche Berufe praxisbezogen informiert und begeistert werden – wegen des gerade hier steigenden Fachkräftebedarfs umso wichtiger und chancenreicher. Jungen lernen am Boys’ Day vor allem Berufe in den Bereichen Pflege, Soziales und Erziehung kennen. Sie haben die Möglichkeit, an Workshops zu Sozialkompetenz, Rollenvorstellungen sowie Berufs- und Lebensplanung teilzunehmen. Mädchen und Jungen soll ein breites Berufsspektrum aufgezeigt werden, um ihre Chancen zu erweitern. Dabei schnuppern sie in Bereichen, in denen ihr Geschlecht jeweils noch unterrepräsentiert ist.

Marcus Weichert, Leiter der Agentur für Arbeit Hagen, hebt die besondere Verantwortung seiner Institution bei der beruflichen Orientierung junger Menschen hervor: „Die Herausforderungen für viele Jugendliche ist, ihr eigenes Talent zu
erkennen. Unsere Berufsberatung berät die jungen Frauen und Männer aktiv bei der Wahl eines Berufes. Auch die Eltern müssen als wichtige Berater stärker in den Blick genommen werden. Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften steigt weiterhin an. Und wir stellen fest, dass auch die Arbeitgeber sich dem Thema
immer mehr öffnen.“

„Die Aktionstage ermöglichen es Betrieben, sich frühzeitig Personalressourcen für die Zukunft zu erschließen“, appellieren Weichert und die Mitglieder des Verwaltungsausschusses und rufen Betriebe und Institutionen dazu auf, die Aktionstage für sich zu nutzen, sich zu beteiligen und zu präsentieren.


Bei den Aktionstagen gilt es, Hemmschwellen abzubauen und das Selbstvertrauen der jungen Menschen zu stärken. Es geht zudem darum, Neugier zu wecken und falsche Vorstellungen frühzeitig zu korrigieren.

Wo ein junger Mensch seine Ausbildung dann tatsächlich beginnt, hängt auch vom Angebot, von der schulischen Vorbildung und immer noch von vorhandenen Vorurteilen ab“, so Regine Bleckmann, Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Hagen.

Die Girls' und Boys` Day-Aktionen können von den Unternehmen einfach und schnell online unter www.girls-day.de und www.boys-day.de eingetragen und veröffentlicht werden, so dass interessierte und hochmotivierte Schülerinnen und Schüler den Standort und weitere Informationen im Internet abrufen können. Aktuell haben sich 69 Unternehmen angemeldet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.