Großkontrolle der Hagener Verkehrspolizei - Hagener nahm Reißaus

Anzeige

Am Mittwoch führte die Hagener Verkehrspolizei in der Zeit von 11 bis 17 Uhr mit Unterstützung der Kreispolizeibehörden Unna, Märkischer-Kreis und Hamm eine Großkontrolle in der Verbandsstraße in Hohenlimburg durch.

Mehrere 100 Fahrzeugführer wurden dabei mit dem Schwerpunkt auf Drogen- und Alkoholkonsum kontrolliert. Neben fünf Fahrzeugführern, welche unter Drogeneinfluss standen und eine Blutprobe abgeben mussten, fuhr den rund 30 Polizeibeamten eine ganze Palette an weiteren Verkehrsverstößen vor die Nase.
Ein Fahrzeugführer fuhr mit dem Handy telefonierend in die Kontrollstelle. Zudem fielen einige Gurtverstöße und zahlreiche andere Ordnungswidrigkeiten, unter anderem wegen mangelnder Ladungssicherung, auf.
Viele Fahrzeugführer führten nicht die erforderlichen Dokumente (Führerschein, Zulassungsbescheinigung) mit und auch der Verbandskasten fehlte hier und da.
Weitreichende Folgen wird die Kontrolle für einen 47-jährigen Hagener haben: Dieser flüchtete mit seinem BMW beim Anblick der Polizeikelle. Er drehte auf der Verbandsstraße und fuhr mit Vollgas in Richtung Berchum. Der Flüchtende konnte nach mehreren 100 Metern durch eine Polizeistreife zum Anhalten bewegt werden. Der Grund für seine Flucht war schnell gefunden: Der 47-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und die Kennzeichen an seinem BMW waren gestohlen.
Es zeigte sich wieder einmal, dass solche groß angelegten Kontrollen regelmäßig erforderlich sind und daher zukünftig wiederholt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.